Read Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten by Neil MacGregor Online

eine-geschichte-der-welt-in-100-objekten

Was uns eine steinerne Sule ber einen groen indischen Herrscher erzhlen kann, der seinem Volk Toleranz predigt, was spanische Dukaten uns ber die Anfnge der globalen Whrung verraten, oder was ein viktorianisches Teeservice uns ber die Macht des Britischen Empires offenbart Neil MacGregor beschreibt all diese Objekte nicht einfach nur, sondern erschliet uns durch ihre Betrachtung immer auch ein Stck Weltgeschichte Wer den hier versammelten Dingen vom afrikanischen Faustkeil bis zur Solarlampe Made in China auf diese Weise begegnet, sieht die Geschichte als ein groes Kaleidoskop kreisend, vielfltig verbunden, unentwegt voller berraschungen Ein intellektuelles und sthetisches Vergngen von der ersten bis zur letzten Seite und eines der auergewhnlichsten historischen Bcher der letzten Jahre....

Title : Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten
Author :
Rating :
ISBN : 3406652867
ISBN13 : 978-3406652868
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : C.H.Beck Auflage 5 5 September 2017
Number of Pages : 506 Pages
File Size : 886 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten Reviews

  • Leserleser
    2019-03-04 02:24

    Hier sieht man, was rauskommen kann, wenn man einen Fachmann ranläßt. Neil McGregor kennt das Britische Museum in London wie kaum ein Zweiter, und die Idee, "Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten" zu verfassen, ist so genial wie gelungen. Hier passen Idee und Ausführung perfekt zusammen. Auch wenn beim Hörbuch natürlich das jeweilige Bild zum Objekt fehlt, und man auch nicht jedes Objekt kennen muss, ist es trotzdem ein lehrreicher Hörgenuß. Von der Steinzeit bis zur Kreditkarte.

  • MarcoPolo
    2019-03-04 23:06

    Skulpturen, Reliefs, Schrifttafeln,Kultpfeifen oder Kulthocker aus der Vergangenheit erzählen Geschichte nicht bloß, sie verkörpern sie in ihrer ganzen Fülle und Widersprüchlichkeit. Und kümmern sich dabei keinen Deut um Lehrpläne, "Fachbereiche", Regionsgrenzen oder Ideologien. Das unnachahmliche Kobaltblau des weiß-blauen China-Porzellans - so "chinesisch" wie das Alphorn "schweizerisch" - wurde in Europa entwickelt, der künstlerische Stil im Iran. Ein 1600 Jahre altes Christus-Mosaik teilt sich die Bodenfläche einer süd-englischen Villa wie selbstverständlich mit Mythengestalten der heidnischen Antike. Und mit Handelswaren reisten etwa auf der Seidenstraße auch kulturelle Impuls zwischen indischen Mogulen, persischen Saffawiden, Osmanen und Europäern zu einer Zeit, als von Globalisierung noch keine Rede war.Der Direktor des Britischen Museums Neil MacGregor nähert sich jedem der von ihm präsentierten "100 Objekte" mit Respekt. Mit dem Blick des Kenners registriert er unscheinbare Details. Er deutet jedes Objekt, ohne daran kleben zu bleiben. Vielmehr webt er aus den Objekten heraus und um sie herum ein breites Geschichtspanorama über Zeiten und Regionen hinweg und macht auf diese Weise die großen Bewegungen in der Entwicklung der menschlichen Zivilisation anschaulich. Mit einem Mal wird aus flacher Geschichtskunde eine Holografie, die mit jedem Hinschauen neue, faszinierende Aspekte zeigt. Ein Buch, das allein schon für das zu Grunde liegende Konzept 5 Sterne verdient!

  • Dr. Helgard Krietsch
    2019-02-26 04:13

    Die Geschichte manchmal scheinbar unscheinbarer Dinge - Alltagsgegenstände - ist wunderbar anschaulich beschrieben, mit detektivischer - natürlich streng wissenschaftlich untermauerter - genauigkeit. Sie öffnet den Blick auf Zeiten, über die wir im allgemeinen wenig oder nichts wissen, auf unsere sehr frühe Geschichte, oder Lebensbereiche abseits des historischen Schulwissens. Kann das Buch allen neugierigen Menschen sehr empfehlen!°

  • W.Knapp
    2019-02-25 03:21

    100 Objekte sind ein wunderbarer Anlass, darueber nachzudenken wie wenig der Mensch sich in zig Tausend Jahren geaendert hat - was alerdings auch daran liegen kann, dass alle Gegenstaende und die dazugehoerigen Menschen - notwendigerweise - von heute aus interpretiert werden. Wobei heute durchaus einige hundert Jahre sind.Amusiert hat mich die unterschiedliche "Adjektivierung" analoger Umstaende von anglo -saechsichen und iberischen Kolonisierungen.. Die - in diesem Buch sehr wichtigen Illustrationen - schau ich mir in der Print - Ausgabe an - die auf dem Schreibtisch wartet, waehrend die Kindle Ausgabe ueberall bei mir ist.

  • Sabine
    2019-02-25 05:08

    Zuerst war ich etwas erschrocken: dieses Buch ist sehr schwer und sehr sehr dick!Die Kapitel sind aber gut lesbar, anschaulich und informativ. Der Autor verfügt nicht nur über eine unglaubliche Fach- und Sachkenntnis, er kann sein Wissen auch auf unterhaltsame Weise vermitteln und Bögen spannen.Das Buch hat bei uns einen Ehrenplatz im Bücherregal erhalten und wird immer wieder zur Hand genommen.

  • Julia.
    2019-03-08 03:21

    Wirklich ein tolles und ungewöhnliches Buch. Die Idee, Geschichte in Kunstobjekten darzustellen, ist wirklich interessant. Definitiv keine leichte Urlaubslektüre, man kann aber prima in Pausen und ruhigen Momenten immer mal über ein Objekt lesen.

  • Amazon Customer
    2019-02-28 00:32

    Das Buch erzählt sehr anschaulich und unterhaltsam die Geschichte der Menschheit anhand von 100 Objekten aus dem britischen Museum in London. Toll ist dabei, dass dies in einer globalen Weise erfolgt und auch frühe Zivilisationen in Mittelamerika, Afrika und Asien mit einbezieht. Sehr lesenswert für jeden, der an der Kulturgeschichte der Menschheit interessiert ist.

  • jgltc
    2019-03-06 04:10

    Dieses Buch wird in unserem Bücherschrank einen besonderen Platz einnehmen. Einerseits der Qualität des Inhaltes wegen, und andererseits aufgrund der Aufmachung , Gestaltung und Druckqualität des Werkes. Dies Buch wird in der Familie bleiben und unsere Nachkommen weitergereicht werden.