Read Tahca Ushte, Medizinmann der Sioux by John Fire Lame Deer Online

tahca-ushte-medizinmann-der-sioux

Alte aber gutes Buch zu Lesen...

Title : Tahca Ushte, Medizinmann der Sioux
Author :
Rating :
ISBN : 3423200340
ISBN13 : 978-3423200349
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Dtv 1997
Number of Pages : 315 Seiten
File Size : 569 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tahca Ushte, Medizinmann der Sioux Reviews

  • Yogi ❤️
    2019-03-02 07:26

    Der Autor war Medizinmann der Sioux. Die Gedanken in dem Buch sind sehr schön und nachvollziehbar undKritik am weißen Mann lässt der Autor in keinster Weise aus.John Fire Lame Deer zeigt dem Leser das wir nicht mit unseren beiden Augen schauen und wir eigentlich nur mit einem Auge schauen und bestimmte Betrachtung völlig außen vor lassen. So beschreibt er zum Beispiel auf Seite 123: " Was siehst du hier mein Freund? Einen einfachen alten Kochtopf, schwarz von Rauch und voller Beulen steht auf dem alten Holzofen, das Wasser sprudelt und der Wasserdampf hebt den Deckel und zischt ins Freie im kochenden Wasser schwimmen große Fleischbrocken mit Knochen und Fett dran und viele Kartoffeln. Schaut nicht so aus als ob dir dieser alte Topf eine Botschaft zu vermitteln hätte und ich glaube nicht das du ein Gedanken an ihn verschwändest der gute Geruch der Suppe würde dich höchstens daran erinnern dass du Hunger hast. Aber ich bin ein Indianer. Ich denke über einfache belanglose Dinge nach, wie eben über diesen Topf. Das sprudelnde Wasser kommt aus der Regenwolke und vertritt den Himmel. Das Feuer kommt von der Sonne und wärmt uns alle- Menschen, Tiere, Bäume. Das Fleisch symbolisiert die vierbeinigen Geschöpfe, unsere Brüder aus der Tierwelt, die ihr Leben geben, damit wir leben können. Der Dampf ist lebender Atem. Vorher war er Wasser, jetzt geht er zum Himmel und wird wieder zur Wolke. Diese Dinge sind heilig. Und wenn ich jetzt so auf den Suppentopf schaue, denke ich daran, wie gut sich Waka Tanka doch um mich kümmert. Wir Sioux verbringen viel Zeit damit, über alltägliches nachzudenken, in unserem Kopf vermischte es sich dann mit den spirituellen Dingen. In der Welt, die uns umgibt, sehen wir viele Symbole, die uns die Bedeutung des Lebens sagen."Ein lesenswertes Buch über den Weg eines Medizinmann und seine Heilarbeit.

  • Frank Beckert
    2019-02-25 15:18

    Hatte meine Freude an diesem Buch!Nach 12h Plackerei auf Montage die richtige Lektüre,um wieder auf den Boden zu kommen.Kurzweilig,aber doch interessant,ernsthaft, aber doch mit einer gehörigen Prise Humor und sich selber auf den Arm nehmend schildert Lame Deer sein Leben.Die vielen Weisheiten erschließen sich beim wiederholten Lesen auch für Menschen, die sich vielleicht noch nicht so intensiv mit der Geschichte der "Indianer", insbesondere der Lakota,beschäftigt haben.Sehr zu empfehlen, gerade in Zeiten der zunehmenden Umweltzerstörung durch uns Menschen!

  • friedemann fischer
    2019-03-07 07:03

    humorvoll, sehr anschaulich und informativ geschrieben! weniger ein roman als vielmehr eine mischung aus doku und biografie, aber für mich sehr empfehlenswert. wer sich für die lakota interessiert, auch für die zeiten der reservationen, sollte dieses buch lesen!

  • Carsten Sondermann
    2019-03-15 08:19

    Diese Biographie handelt von dem nicht ganz klischeeerfüllenden Leben eines Medizinmannes.Es ist sehr kurzweilig, witzig, aber auch gesellschaftskritisch und informativ.Liebhaber von Karl May könnte das Buch etwas verschrecken, da Tahca Ushte ein Leben zwischen Tradition und Moderne führte und auch nicht immer gesetzestreu war.Freunde von Bukowski und Millers Werken könnte allerdings dieses Buch interessieren.

  • fztjtuvt
    2019-02-28 09:25

    Sehr lesenswert. Verändert den Blickwinkel, lässt einem viele Dinge mal anders sehen. Auch sehr informativ wenn man sich für die "echten Indianer" interessiert.

  • Kindle-Kunde
    2019-02-28 12:03

    Tahca Ushte, der Analphabet war, erzählt und der Schriftsteller Richard Erdoes schreibt hier interessant und der Wahrheit entsprechend, das Leben der der noch übrig gebliebenen Sioux. A must.

  • Susanne
    2019-03-17 15:05

    Einfach das beste zu dem Thema, dass mir jeh in die Hände gefallen ist. Absolute Kauf Empfehlung ! . :-)

  • None
    2019-02-28 07:13

    Nach lesen dieses Buches fragt man sich automatisch -Was hat man nur mit den Indianer gemacht?- Vom Indianerleben a la -Der mit dem Wolf tanzt- ist nicht mehr víel geblieben. Dafür hat der weiße Mann schon gesorgt. Aber das es so schlimm ist, wie John Fire Lame Deer erzählt, war mir neu. Die Lebensgeschichte des letzten Medizinmannes der Lakote ist gleichsam sehr humorvoll, aber auch mit sehr viel Wehmut geschrieben. Vom einstmaligen Glanz der indianischen Kultur ist leider nicht mehr viel geblieben. Anstatt das positive und lebenswerte zu übernehmen, hat der weiße Mann es ausgerottet und verdrängt. Die Zeit der Büffel und der weiten Prärie ist wohl für immer vorbei.