Read Eine illegitime Kunst. Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie EVA Taschenbücher, Bd. 250: Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie by Pierre Bourdieu Online

eine-illegitime-kunst-die-sozialen-gebrauchsweisen-der-fotografie-eva-taschenbcher-bd-250-die-sozialen-gebrauchsweisen-der-fotografie

Eine illegitime Kunst nennen Bourdieu und seine Mitarbeiter die Fotografie In der Tat gilt sie als Zwitter als Alltagshandlung mit dem Anspruch einer Kunstanstrengung Welchen Zwecken gehorcht die Fotografie Sind Fotografien Bilder in dem strengen Sinne, mit dem dieses Wort in aller Regel ausgestattet wird Und welche stillschweigenden oder ausdr cklichen Vors tze steuern den technischen Apparat, wenn ein Foto geschossen wird In diesem Buch wird die Fotografie unter dem Gesichtspunkt ihres Gebrauchswertes untersucht Denn es ist, wie Bourdieu sagt, der Gebrauch, der ihre Bedeutung konstituiert, eine soziale Bedeutung Dies erkl rt sowohl die Verbreitung des Mediums als auch die Uniformit t der Bildmotive Und es erkl rt den besonderen Status des Fotografierens innerhalb der kulturellen Alltagst tigkeiten es signalisiert eine kodifizierte Verhaltensweise, die den Anspruch erhebt, Kunst zu sein....

Title : Eine illegitime Kunst. Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie EVA Taschenbücher, Bd. 250: Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie
Author :
Rating :
ISBN : 3434461620
ISBN13 : 978-3434461623
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Europ ische Verlagsanstalt eva Auflage 2 10 Juli 2007
Number of Pages : 505 Pages
File Size : 977 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Eine illegitime Kunst. Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie EVA Taschenbücher, Bd. 250: Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie Reviews

  • Gerald Czech
    2018-11-19 02:49

    Wer sich schon immer dafür interessiert hat, welche soziologischen Erkenntnisse man aus Artefakten wie Fotos über ihre Ersteller gewinnen kann ist hier richtig. Sonnvollerweise konsumiert man vorab andere Bücher von Bourdieu (z.B.:  oder ), um sich in seiner Epistemologie zurecht zu finden.Dieses Herausgeberwerk ist ja nicht nur ein Werk des Französischen Starsoziologen und Attac-Mitbegründers Pierre Bourdieu, sondern eine Aufsatzsammlung verschiedener französischer Soziologen aus dem Dunstkreis des Centre de sociologie européenne zu unterschiedlichen Themen rund um das Thema Fotographie.Gerade wenn man das Thema Fotographie kommunikationswissenschaftlich oder soziologisch nutzen möchte, ist das Werk mit Sicherheit ein must-have in der Handbibliothek, doch auch dem Amateur- oder Profifotografen, der seine Tätigkeit sozialwissenschaftlich reflektieren möchte, sei dieses Werk ans Herz gelegt, auch wenn es schon ein paar Jahre alt ist.