Read Der Kampf um die arabische Seele: Der steinige Weg zur islamischen Demokratie by Marcel Pott Online

der-kampf-um-die-arabische-seele-der-steinige-weg-zur-islamischen-demokratie

Ein Aufstand, der die Welt ver ndern kannIst der arabische Fr hling schon vorbei Werden in Tunesien, gypten oder Libyen nur die Machteliten ausgetauscht Oder kann eine islamische Demokratie erk mpft werden Und was bedeutet dieses geschichtliche Novum f r den Westen Marcel Pott schildert einen Aufstand, der das Zeug hat, die Welt zu ver ndern.Gewaltige Protestwellen quer durch die arabische Welt haben Diktatoren in Tunesien und gypten hinweggefegt und zahlreiche feudale Herrschaftssysteme bis in die Grundfesten ersch ttert Der Sieg der libyschen Revolution und die todesmutigen Protestm rsche gegen das Assad Regime in Syrien zeigen, dass die Volksaufst nde und Demonstrationen weiterhin eine Quelle der Hoffnung f r alle Araber vom Atlantik bis zum Indischen Ozean sind Doch wird die als Revolution der Facebook Generation gestartete Massenbewegung der arabischen Welt tats chlich eine bessere Zukunft bescheren Das verlangt grundlegende Umw lzungen in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft Es ist ein steiniger Weg, der viele Opfer kostet konomisch muss sich vieles ndern, wenn die jungen Reformer Arbeit finden sollen Schon proben die noch herrschenden Eliten die Konterrevolution Sie klammern sich mit Z hnen und Klauen an ihre Fleischt pfe und versch rfen so die Probleme in der postrevolution ren bergangsphase Was macht der Westen angesichts der Umw lzungen in der Region Hat er eine Strategie, wenn islamische Demokraten in gypten, Tunesien, Libyen oder Syrien an die Macht gew hlt werden...

Title : Der Kampf um die arabische Seele: Der steinige Weg zur islamischen Demokratie
Author :
Rating :
ISBN : 9783462044072
ISBN13 : 978-3462044072
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Kiepenheuer Witsch 8 Oktober 2012
Number of Pages : 405 Pages
File Size : 574 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Kampf um die arabische Seele: Der steinige Weg zur islamischen Demokratie Reviews

  • Gromperekaefer
    2019-02-14 23:48

    Marcel Pott behandelt die revolutionären Entwicklungen der arabischen Staaten, welche sich seit 2011 (ausgehend von Tunesien) lauffeuerartig in der Region ausgebreitet haben. Hauptschwerpunkt des Buches ist dabei die Entwicklung in Ägypten. Im Land der Pharaonen, welche Jahrzehnte vom Militär geprägt wurde, wird die Revolution von Jugendbewegungen eingeleitet. Andere Gruppierungen tragen aber den Nutzen daraus. Das Militär profitierte, um Mubarak und dessen Clan abzusetzen. Die Islamisten bilden die eigentlichen Nutzniesser, gingen sie doch als Sieger aus den später organisierten Wahlen hervor. Die Lage ist dabei insgesamt verwirrt. Das Militär stellt weiterhin einen Machtfaktor dar (hat sozusagen die Zügel in der Hand), besitzt zudem die Kontrolle über die Hauptwirtschaftszweige und verfolgt daher eine politische Entwicklung in ihrem Interesse. Die Islamisten teilen sich in mehrere Fraktionen, wobei vor allem die Muslimbrüder und die radikaleren Salafisten hervorzuheben sind. Diese religiösen Gruppierungen besitzen Rückhalt beim einfachen Volk, da sie durch ein organisiertes System den ärmeren Schichten unter die Arme greifen. Die eigentlichen Zünder des Umsturzes, die jungen Revolutionäre, sind unorganisiert und ohne konkretes Programm. Deshalb war deren Resultat in den Wahlen auch niederschmetternd. Somit muss die Zukunft zeigen wohin der Weg führen wird. Jedenfalls scheint die Entwicklung zu einem demokratischeren System eher fraglich. Vermutlich werden die Unruhen noch Jahre andauern.Neben Ägypten analysiert Pott ebenfalls die anderen Regionen, wobei die Entwicklung jeweils spezifisch in jedem Land verläuft. Am ruhigsten geht es in Tunesien zu, wo die Revolution in ruhigerem Fahrwasser stattfand. Trotz des Wahlsiegs der Islamisten scheint das Land aber eher einen demokratischen Weg einzuschlagen. Die Entwicklung in Syrien ist noch nicht abgeschlossen. Die Machthaber um Assad bilden immer noch einen Machtfaktor, von oppositionellen Gruppen (insbesondere islamisch orientiert) bedränt. Hier wirken zudem auswärtige Mächte, so der Gegensatz zwischen Saudi-Arabien und Iran oder der Machtkampf zwischen den USA und Russland.Insgesamt eine gute Zusammenfassung der Entwicklung dieser Region seit 2011. Der Autor berichtet dabei von einem neutralen Standpunkt, wodurch man einen guten Einblick erhält, welchen man nicht unbedingt von den Medien bekommt, da man hier nur bruchstückhaft Informationen erhält.

  • Christa Herkstroeter
    2019-01-29 23:12

    Ich habe schon sehr viel rund um dieses Thema gelesen, aber selten einen so umfassenden und schlüssigen Bericht. Wirklich sehr lesenswert!