Read Romantische Wissenschaft. Forschungen im Grenzbereich von Seele und Gehirn by Aleksandr R. Lurija Online

romantische-wissenschaft-forschungen-im-grenzbereich-von-seele-und-gehirn

broschiert...

Title : Romantische Wissenschaft. Forschungen im Grenzbereich von Seele und Gehirn
Author :
Rating :
ISBN : 349919533X
ISBN13 : 978-3499195334
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Rowohlt Tb 1993
Number of Pages : 204 Seiten
File Size : 782 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Romantische Wissenschaft. Forschungen im Grenzbereich von Seele und Gehirn Reviews

  • maraka
    2019-03-25 11:54

    Aleksander Luria beschreibt sein wechselvolles Forscherleben und erklärt nebenbei ein großen Teil Forschungsgeschichte. Etwas älter, aber mindestens so spannend und interessant wie 'Die Suche nach dem Gedächtnis' von Nobelpreiträger Eric Kandel. - Und dabei in keiner Form veraltet, weder in der Textgestalt, sprich Erzählweise, noch in den Inhalten. Es gibt selten etwas, was ich als sowjetideologiebedingt persönlich in seiner Gültigkeit einschränken würde. Wer sich für Wissenschafts- & Forschungsgeschichte interessiert - oder für Neuropsychologie, mal eine ganz andere Blickrichtung, eine sehr umfassende Art, Psychologie zu betreiben, kennen lernen will und sich von Fachchinesisch eher behindert fühlt, ist hier bestens aufgehoben.

  • Thomas Markert
    2019-04-16 12:50

    Aleksandr. R. Lurija ist das russische Pendant zu Oliver Sacks mit dem Unterschied, dass seine Publikationen erst sehr spät und auf Russisch erschienen sind und daher nur den Fachleuten zugänglich waren. O. Sacks erwähnt Lurija in "Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte" als genialen Kollegen. "Romantische Wissenschaft..." meint, dass die Erkenntnisse rein aus Beobachtung und Befragung von oft hirngeschädigten Patienten resultieren und nicht durch Experimente am lebenden Objekt gewonnnen sind. Das Buch ist eine Autobiographie des Autors und beschreibt seinen wissenschaftlichen Werdegang, bei dem eine ganze Reihe seiner Kollegen und Mitarbeiter erwähnt werden bis zu einer Zusammenfassung seiner wichtigsten Fallbeispiele. Lurija erweist sich als ebenso genialer Neurologe wie O. Sacks und versteht es auch, seine Forschungsergebnisse allgemein verständlich darzustellen. Insofern ist das Buch allen zu empfehlen, die mehr über die Funktionen des Gehirns erfahren möchten.