Read Rede: Gedichte (edition suhrkamp) by Kerstin Preiwuß Online

rede-gedichte-edition-suhrkamp

Jemand stirbt, doch wird nicht ihm allein Gewalt angetan der Tod zeichnet auch die, die bleiben Um der Ersch tterung zu begegnen, mu sie berf hrt werden in Sprache Dies zu tun, setzen die Gedichte von Kerstin Preiwu eine Bewegung unterhalb der Bewu tseinsschwelle in Gang, die das Reden und das Erkennen ver ndern wird und den Tod selbst zur Sprache bringt, als l ge er dem Ich dieser Gedichte auf der Zunge Letztlich sind es die Worte, die einen Weg zur ck weisen in die Welt, wie sie vor der Ersch tterung war und nach ihr wieder sein wird....

Title : Rede: Gedichte (edition suhrkamp)
Author :
Rating :
ISBN : 3518126482
ISBN13 : 978-3518126486
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Suhrkamp Verlag Auflage 1 12 M rz 2012
Number of Pages : 87 Seiten
File Size : 962 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Rede: Gedichte (edition suhrkamp) Reviews

  • Comasius
    2019-07-02 21:46

    Nicht schlecht, aber auch nicht nicht der lyrische Mega-Hammer. Ich habe die Gedichte bzw. das Buch zweimal gelesen. Es ist im freien Rhythmen geschrieben, und spricht über Gott und die Welt, vornehmlich über die Welt der Kerstin Preiwuß, und tut was Lyrik meißtens tut, es betrachtet jedes Wort als Grundsätzlichkeit, als in die Welt hineingeboren, dass allein schon deshalb applaudiert und ausgezeichnet werden muss weil es da ist. Mag es auch so sein, denn Lyrik hat heute einen internationalen Stellenwert durch die Nobelpreisträger der letzten Jahre bekommen und dadurch, dass viele gute Lyriker auch gleichzeitig Übersetzer sind, und somit Nachdichter auf hohem Niveau. Das ist Begrüßenswert, macht aber die Lyrik auch zu einem "Weiten Feld", wodurch der geneigte Leser es schwer hat einen Weg durch den Dschungel der lyrischen Bücher zu finden. Kerstin Preiwuß hat mit "Rede" einen guten Gedichtband geschrieben, der aber nichts für einen lauschigen Leseabend ist, sondern in den man sich hineindenken muss.

  • Jacky
    2019-06-24 22:26

    Absoluter Nonsens. Man versteht einfach keine Seite. Und das liegt nicht nur daran, dass es keine Satzzeichen gibt und auf korrekte Groß- und Kleinschreibung verzichtet wird, sondern vielmehr an der Verworrenheit der Dichtung an sich.