Read Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Stern-Bücher) by Christiane F. Online

Title : Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Stern-Bücher)
Author :
Rating :
ISBN : 3570023915
ISBN13 : 978-3570023914
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Gruner Jahr Auflage 51 2009
Number of Pages : 334 Seiten
File Size : 893 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Stern-Bücher) Reviews

  • Jessica
    2019-09-20 08:22

    Ich dachte, ich war so ziemlich die einzige Person, die weder den Film noch das Buch "Wir kinder vom Bahnhof Zoo" gesehen oder gelesen hat.Irgendwie hatte es mich nicht so richtig interessiert, aber ich bin froh, dass ich mich doch dazu entschlossen habe dieses Buch zu kaufen, denn ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen.Man kann und will einfach nicht aufhören zu lesen, weil man immer den Drang verspürt wissen zu wollen was als nächstes passiert. Da das Buch nochdazu auf dem wirklichen Leben dieser mitlerweile erwachsenen Frau aufbaut ist es doppelt spannend. Es ist schockierend wie schnell ein junges Mädchen durch falsche Freunde etc. in den Sumpf der Prositution und Drogenabhängigkeit hineingezogen werden kann.Daher bin ich der Meinung jeder sollte dieses Buch gelesen haben, denn es ist absolut fesselnd und schrecklich gleichermaßen.

  • Mafölino
    2019-09-16 08:37

    Christiane F., eigentlich Vera Christiane Felscherinow, wurde 1962 in Hamburg geboren. Im Alter von nur 12 Jahren nahm sie erstmals Drogen, mit 14 Jahren war sie stark heroinabhängig und ging auf dem Kinderstrich am Bahnhof Zoo in Berlin anschaffen. Sie durchlief mehrere Entziehungskuren und konnte sich letztlich von ihrer Drogensucht befreien. Die Abhängigkeit freilich bleibt für immer, noch heute stellt jeder Tag eine Herausforderung für sie da. Mit Hilfe der beiden „Stern“-Reporter Kai Hermann und Horst Rieck entstand im Jahre 1978 anhand von Tonbandprotokollen ihr autobiographische Buch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Das Werk fand große Verbreitung und machte Christiane F. zur Symbolfigur für drogenabhängige Jugendliche in den 1970er-Jahren. Das Buch ist schonungslos, offen, brutal und direkt. Es beschreibt eindringlich das Elend und Leid der Drogensucht. Das Protokoll eines Niedergangs liest sich beklemmend. Ein bitterer Text, der nachdenklich stimmt. Die Lektüre ist wichtig.

  • Amazon Kunde
    2019-09-02 08:30

    Ich kannte das Buch schon aus meiner Jugendzeit und kann es sehr empfehlen. Ich kaufte es meiner Tochter. Sie "saugte" es innerhalb weniger Tage auf. Wer es nicht kennen sollte und seinen Kindern ein Anti - Drogenbuch in dem es um Drogen und die Anschaffungskrimminalität geht kaufen will, ist hier gut aufgehoben. Ich empfehle das Lesen ab dem Jugendalter. Ich las es mit 15.

  • Oortsche Wolke
    2019-09-16 11:33

    Zeitlos. Immer noch ein wichtiges Standardwerk der Drogenliteratur. Habe es nach 25 Jahren nochmal gelesen und insbesondere die Kleinkindphase Christiane Fs nochmal völlig neu entdeckt. Sicher exemplarisch wichtig im Rahmen der Entwicklung ihres psychiatrischen Störungsbildes, was sicher eine Traumafolgestörung mit dysfunktionalem Coping durch Substanzkonsum entspricht. Sollte auch weiterhin eine belletristische Standardlektüre für alle im Drogenhilfessystem Arbeitenden sein. Das Nachfolgebuch ist i.ü. auch lesenswert. Aber eher aus kulturhistorischen Gründen mit Blick auf die 1980er.

  • Leseratte89
    2019-09-17 11:24

    Fand das Buch total interessant. Hatte es innerhalb 1 Woche durchgelesen.Was ich schade fand war, dass man nicht weiß wie es in dem Leben von Christiane weiterging.Wurde Sie noch einmal rückfällig?Was wurde aus Ihrem Freund?Hat Sie später einen Job gefunden?Schade, dass hätte mich noch sehr interessiert.

  • Amazon Kunde
    2019-09-17 11:21

    Ich werde dieses Buch lesen und nach denken warum die Menschen in den Drogenabhängigkeit treibt. Klar war die Christiane F eine Kassenschlager der 78 er Jahre da war ich gerade 16 Jahre alt . Aber dieses Buch hat viele Menschen erst mal bewußt gemacht was ihre Kinder in die Drogen treibt.Bilder sind schön und das Buch dick da werde ich lange zu lesen habe.Ich finde das Buch interessant und ich empfehle Jugendlich erst ab 14 Jahren da sind sie etwas reifer als 11 jährige.Ich gebe das Buch 1 + ..

  • Shadowrider
    2019-09-03 12:18

    In einfacher Alltassprache beschreibt Christiane F. ihr Leben als Drogenabhängige, ihren Kampf mit ihrem Leben, ihren nicht offen gezeigten inneren Schmerzen und ihrem Gefühl von Haltlosigkeit und innerer Leere. Umso tragischer erscheint der Inhalt, wenn man weiß, dass die Autorin den Kampf letztlich - obwohl es viele Jahre so schien - nicht gewonnen hat.Ein gutes Buch auch für Jugendliche, um die furchtbare, zerstörerische Realität der Drogensucht zu zeigen und nicht die kuschelweich gespülte Realität, wie sie oft in Komödien gezeigt wird, wo Drogenabhängigkeit oft als im Grund harmlose Lachnummer präsentiert wird.

  • Silke Prietz
    2019-09-03 14:30

    Das Buch hat mir aufgrund der unverfälschten Wahrheit sehr gefallen, auch die kritische Auseinandersetzung der Familie ist sehr interessant. Wäre sehr interessiert am weiteren Leben von Christiane 😌