Read Die Kurden: Eine nicht ausreichend integrierte Minderheit als regionales Krisenpotential?- Eine ethnische Genese der kurdischen Stämme im Irak, Iran ... Krisenpotentialabschätzung für die Türkei by Andrea K. Riemer Online

die-kurden-eine-nicht-ausreichend-integrierte-minderheit-als-regionales-krisenpotential-eine-ethnische-genese-der-kurdischen-stmme-im-irak-iran-krisenpotentialabschtzung-fr-die-trkei

Das Buch umfa t die Problematik nicht ausreichend integrierter ethnischer Minderheiten am Beispiel der kurdischen St mme im Irak, Iran und in der T rkei Die Genese der Kurden und die spezifischen Merkmale z.B Aufteilung des kurdischen Lebensgebietes auf mehrere Staaten, clanartige Organisationsstruktur etc bilden die Ausgangsbasis Besonders herausgearbeitet wird die Rolle der Kurden in der T rkei Ziele sind die Darstellung der Entwicklungsgeschichte der kurdischen St mme und die Feststellung, in welchem Ausma die ungel ste Kurdenproblematik vor allem in der T rkei ein Krisenpotential darstellt Dies wird mit Hilfe des sogenannten Konzepts des Signalansatzes festgestellt Abschlie end werden Bedingungen f r eine L sung des Problems und konkrete L sungsoptionen erarbeitet....

Title : Die Kurden: Eine nicht ausreichend integrierte Minderheit als regionales Krisenpotential?- Eine ethnische Genese der kurdischen Stämme im Irak, Iran ... Krisenpotentialabschätzung für die Türkei
Author :
Rating :
ISBN : 3631307381
ISBN13 : 978-3631307380
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften 1 Oktober 1996
Number of Pages : 363 Pages
File Size : 988 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Kurden: Eine nicht ausreichend integrierte Minderheit als regionales Krisenpotential?- Eine ethnische Genese der kurdischen Stämme im Irak, Iran ... Krisenpotentialabschätzung für die Türkei Reviews

  • None
    2019-07-26 06:28

    Zum Inhalt möchte nicht zu viel sagen, da ich bis jetzt zu wenig über dieses Thema weiss, um das Buch beurteilen zu können. Für meine Zwecke war es aber auf jeden Fall brauchbar.Was mir aber extrem aufgefallen ist waren das schlechte Layout, die nicht besonders aussagekräftigen und dabei verwirrenden Grafiken und die unzähligen Grammatik- und Tippfehler. Scheinbar hat sich niemand die Mühe gemacht den Text Korrektur zu lesen, anders kann ich mir fehlende Buchstaben, doppelte Wörter, falschen Satzbau und Ähnliches nicht erklären. Und Herr Peter Lutz, der laut Vorwort die Grafiken überarbeitet hat, sollte diesen Job das nächste Mal vielleicht doch besser jemand anderem überlassen...