Read Die Natur der Sprache: Evolution, Paradigmen und Schaltkreise by Dieter Hillert Online

die-natur-der-sprache-evolution-paradigmen-und-schaltkreise

Evolution, Paradigmen und Schaltkreise...

Title : Die Natur der Sprache: Evolution, Paradigmen und Schaltkreise
Author :
Rating :
ISBN : 3658201126
ISBN13 : 978-3658201128
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Springer Auflage 1 Aufl 2018 29 November 2017
Number of Pages : 276 Seiten
File Size : 866 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Natur der Sprache: Evolution, Paradigmen und Schaltkreise Reviews

  • S.A.W.
    2019-06-21 23:10

    Die Natur der SpracheDer Autor beschreibt, wie Bausteine der sprachlichen Evolution diskutiert werden können und wie sich diese in Bezug auf den modernen Menschen entwickelt haben. Er geht dabei von einer allmählichen Entwicklung der Sprache über Millionen Jahre von den Schimpansen bis zum Homo sapiens aus. Bereits Schimpansen verwenden zur sozialen Kommunikation vor allem Vokalisation und drücken damit Emotionen aus. Mit dem Gehirnwachstum differenzierte sich die bereits bei den Australopithecinen. Bei Austral. caledi, dem Vorfahr von Homo ergaster, wurden Laute wahrscheinlich schon zur Bezeichnung von Tieren oder Gegenständen verwendet. Bei Homo ergaster u Homo erectus spielte die Urmusik eine Rolle bei der weiteren Gestaltung der Sprache. Rhythmische Silben bekamen Bedeutung und wurden von den Mütter wie heute noch bei der Babysprache vorgesungen. Daraus entstanden 2-Wort-Sätze im Sinne von He-he-ro-ro (Gefahr-Löwe) Mit der weiteren Encephalisierung wurden die Sprachmodule im Gehirn immer komplexer vernetzt, weil immer mehr Speicherkapazität für sinnliche Speicher vorhanden war.Bereits bei der Geburt hat der Mensch 10 Milliarden Neuronen. In den ersten Monaten wachsen 15 Synapsen pro Sekunde, sodass das Kleinkind bald 10mal soviele Synapsen besitzt wie benötigt. Auf Grund der Lerngeschichte werden die meisten, nämlich die unbenutzten Synapsen durch Prunen wieder gelöscht.Insbesondere die hier vorgestellten neuronalen Kartierungsmethoden ermöglichen, wichtige Ergebnisse über die neuronalen Schaltkreise zu gewinnen, die an der Sprachverarbeitung beteiligt sind. Der Autor verdeutlich zudem kortikale Kartierungen sowohl bei typischem und als auch bei atypischem Sprachverhalten. Entsprechend wird aus diesen angesprochenen Perspektiven besprochen, wie sich unser Sprachvermögen evolutionär entwickelten hat, um beispielsweise Ideen, Gefühle, Ziele und Humor lautsprachlich vermitteln zu können. Das vorgestellte evolutionäre Sprachmodell beruht auf den kognitiven Fähigkeiten unserer biologischen Ahnen.Der Inhalt• Die Abstammung des Menschen• Protomusik und Sprechen• Das Sprachsystem des Menschen• Syntax und Semantik• Atypische SpracheDas Buch richtet sich an Dozierende und Studierende der Kognitions- und Neurowissenschaften, Linguisten, Psychologen, Neurologen, Anthropologen, Philosophen sowie BiologenRüdiger Opelt, Autor von " 2100 Die neue Welt: So retten wir die Zukunft"