Read Salzburg gehmütlich: Grenzenloses Wandern zwischen Rupertiwinkel und Salzkammergut by Christian Heugl Online

salzburg-gehmtlich-grenzenloses-wandern-zwischen-rupertiwinkel-und-salzkammergut

Wege zum Staunen, Schlemmen und DurchatmenSie wandern gerne, haben aber wenig Lust, daf r eine weite Anreise in Kauf zu nehmen Die kulinarische Belohnung sollte nicht zu kurz kommen Sie m chten etwas ber kulturelle Besonderheiten entlang des Weges erfahren Christian Heugl stellt 40 Genuss Wanderungen im Zentralraum Salzburg vor, gibt Tipps f r die Anfahrt mit ffentlichen Verkehrsmitteln und besondere Einkehrm glichkeiten, sodass schon das Lesen dieser ge h m tlichen Wanderungen zum Vergn gen wird Und dann soll es kein Halten mehr geben hinaus in die Natur Ob hinauf auf das Plateau des Predigtstuhls oder auf die Spuren von Viktor Kaplan zwischen Mondsee und Attersee, auf eine Gourmetwanderung am Fu des Untersberges oder zum Verkosten des Klosterbiers am H glw rther See die vorgestellten Wanderungen werden K rper und Seele erfreuen....

Title : Salzburg gehmütlich: Grenzenloses Wandern zwischen Rupertiwinkel und Salzkammergut
Author :
Rating :
ISBN : 3702508910
ISBN13 : 978-3702508913
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Anton Pustet Salzburg 5 April 2018
Number of Pages : 256 Seiten
File Size : 965 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Salzburg gehmütlich: Grenzenloses Wandern zwischen Rupertiwinkel und Salzkammergut Reviews

  • Peter Krackowizer
    2019-04-16 14:38

    Zum Beispiel bei seinem Vorschlag für den Trattberg: Schwierigkeit – mittel, 500 Höhenmeter und eine Gehzeit von drei Stunden bei einer Länge von 6,5 Kilometern. Oder eine Schlenkenrunde (11 km, 700 hm und rund vier Stunden Gehzeit). Aber es geht auch kürzer. Gerade eben selbst wieder einmal gegangen bin ich seinen Vorschlag über den Mönchsberg in der Stadt Salzburg. Das war wirklich ge(h)mütlich. Allerdings bin ich mit seiner angegebenen Zeit von knapp zwei Stunden nicht ausgekommen und benötigte deutlich mehr. Zu viel gab es zu sehen und zu ge(h)mütlich [Einkehrschwung beim vorgeschlagenen Wirtshaus] war diese Tour! Eine andere ruhige Runde führt um den Höglwörther See im bayerischen Rupertiwinkel.Die Mehrheit der Vorschläge befindet sich im südlichen Flachgau und im Tennengau. Nördlich der Stadt Salzburg sind es sechs Vorschläge, im südlichen Rupertiwinkel (Höglwörth ist der nördlichste Vorschlag) sind es drei und fünf im Berchtesgadener Land. Jetzt ist aber nicht jeder Vorschlag wirklich prickelnd. So schlagt Heugl eine Rund von St. Leonhard in Grödig über Niederalm und Neu Anif wieder nach St. Leonhard zurück vor – na ja, ich wohnte in Niederalm über 30 Jahre, kenne die Strecke und finde sie jetzt nicht unbedingt lohnenswert. Ob vom Zentrum von Oberndorf bei Salzburg zur Wallfahrtskirche Maria Bühel oder zwischen St. Gilgen und Fürberg – einige der vorgeschlagenen Wanderungen bieten sich auch als halbtägige Ausflugsziele an.Bei jedem Vorschlag gibt Heugl eine Einführung, zum Beispiel über Sehenswertes. Dann folgen eine gute Übersichtskarte, die jedoch keine Wanderkarte darstellt, sowie die Wegbeschreibung an sich. Diese Wegbeschreibungen sind mehr oder weniger detailreich. In einem farblich zum Text unterschiedlich gehaltenen Infokasten am Beginn jedes Vorschlags gibt es neben erwähnten Längen- und Zeitangabe auch Hinweise über Anreisemöglichkeiten mit dem Pkw und öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Einkehrmöglichkeiten.Ja natürlich sind alle Vorschläge wie eingangs erwähnt mehr oder weniger ge(h)mütlich. Es muss eben jeder für sich selbst entscheiden, ob er eine Runde durch das Europaschutzgebiet Tauglgries oder lieber durch den Ortskern von Anif gehen will.

  • Testiversum.at
    2019-04-14 14:23

    Christian Heugl stellt in seinem im Verlag Anton Pustet erschienenen Buch Wanderungen vor, bei denen zwischen Rupertiwinkel und Salzkammergut die Schönheiten der Landschaft wunderbar genossen werden können, ohne sich dabei körperlich völlig zu verausgaben. Auch Routen, auf denen ein Kinderwagen mitgenommen werden kann, sind dabei.Unterteilt ist das Buch in die fünf Regionen: Die Stadt Salzburg und der Gaisberg, der nördliche Flachgau, das Salzkammergut, das Salzachbecken bis zum Pass Lueg und Großgmain, Berchtesgaden, Bad Reichenhall und der Rupertiwinkel.Insgesamt 40 Wanderrouten werden dem Leser vorgestellt, dabei braucht man aber keine trocken niedergeschriebenen Wegbeschreibungen befürchten. Vielmehr bekommt man zunächst eine kleine Erläuterung des Zielorts, gefolgt von einer übersichtlichen Aufstellung mit Fakten zum Schwierigkeitsgrad, Steigung, Länge, Gehzeit, Einkehrmöglichkeiten, Anreise und manchmal auch einem Extratipp wie zum Beispiel sehenswerte Museen auf der Route. Dieser Übersicht folgt eine individuelle Erklärung zur Wanderroute, dabei gibt es häufig interessante historische Details. Aber natürlich dürfen Wegbeschreibungen dann doch nicht ganz fehlen, diese beschränken sich aber lediglich auf kurze, nicht ausschweifende Sätze zu den zu nehmenden Abzweigungen.Untermalt ist das ganze mit schönen Bildern, die einen netten Vorgeschmack auf das geben, was man auf der Route erwarten kann. Und natürlich fehlen die entsprechenden Wanderkarten nicht. Alles in allem also ein sehr gelungener Wanderführer, der nicht nur trocken daher kommt, sondern neben wichtigen Informationen auch nette Zusatzinfos bietet.