Read Schüsse nach dem Gottesdienst: Unsere Töchter starben, unser Glaube nicht by David M Works Online

schsse-nach-dem-gottesdienst-unsere-tchter-starben-unser-glaube-nicht

Achtung da drau en ist ein Amokl ufer Bevor sie am 9 Dezember 2007 mit ihren vier T chtern zur Kirche fahren, h ren David und Marie Works die topaktuelle Nachricht, dass Stunden zuvor eine Schie erei stattgefunden hat in nur 70 Meilen Entfernung Sie k nnen nicht ahnen, dass dieses Ereignis bald Teil ihrer eigenen Geschichte sein wird Nachdem sie nach dem Gottesdienst noch l nger geblieben sind, um mit Freunden zu reden, steigen die sechs Familienmitglieder gerade wieder in ihr Auto, als sie Sch sse h ren Pl tzlich wird aus einem entspannten Sonntag t dlicher Ernst Menschen rennen, um dem Dauerfeuer zu entgehen Familienmitglieder werden in dem Chaos voneinander getrennt Ein Sicherheitsmann berw ltigt schlie lich den Sch tzen, aber kostbare Leben sind bereits ausgel scht worden Stephanie und Rachel Works sind tot Was daraufhin in den Eltern der beiden vorgeht, kann man nur erahnen Doch als sich herausstellt, dass die Eltern des Todessch tzen ebenfalls verzweifelte Christen sind, bekommt die Geschichte noch eine weitere Dimension.Dieses Buch berichtet von der Trauer zweier Familien, aber auch von der Vergebungskraft ihres Glaubens....

Title : Schüsse nach dem Gottesdienst: Unsere Töchter starben, unser Glaube nicht
Author :
Rating :
ISBN : 3765514721
ISBN13 : 978-3765514722
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Brunnen 17 September 2010
Number of Pages : 275 Pages
File Size : 980 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Schüsse nach dem Gottesdienst: Unsere Töchter starben, unser Glaube nicht Reviews

  • Peter Hasselbach
    2019-02-23 02:58

    Da ich David Works persönlich kenne, habe ich das Lesen dieses Buches als besonders schmerzlich empfunden. Ich bin sehr betroffen von dem was Menschen sich einander antun. Die Vergabe von "gefällt mir" ist hier völlig unpassend. Richtig wäre ein "es macht mich besonders betroffen".