Read DuMonts Criminal- Rätsel: Der Mörder von Miami. Ein Denkspiel für Profis und Amateur- Detektive by Dennis Wheatley Online

dumonts-criminal-rtsel-der-mrder-von-miami-ein-denkspiel-fr-profis-und-amateur-detektive

Die Pointe bei dieser nostalgischen Ausgrabung von 1936 liegt darin, da die Autoren das Beweismaterial komplett vor dem Leser ausbreiten Wer die Tatort Photos, die Portr ts der Verd chtigen, die Protokolle und Dokumentenfaksimiles analysiert, wei genausoviel wie Leutnant Schwab von der Florida Police Schrieb der Spiegel...

Title : DuMonts Criminal- Rätsel: Der Mörder von Miami. Ein Denkspiel für Profis und Amateur- Detektive
Author :
Rating :
ISBN : 3770115163
ISBN13 : 978-3770115167
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : DuMont Reiseverlag, Ostfildern Mai 1991
Number of Pages : 477 Pages
File Size : 765 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

DuMonts Criminal- Rätsel: Der Mörder von Miami. Ein Denkspiel für Profis und Amateur- Detektive Reviews

  • hibbelchen
    2019-02-15 09:12

    Eine klasse Abwechslung! Krimis zum mit raten mit viel Charme und einer herrlichen Gestaltung! Xx xx xx x x x x

  • Schauplatz
    2019-01-28 05:17

    Hobby-Ermittler können mit diesem Buch einen Mordfall aufklären: Sie bekommen Telegramme, Fotos von Personen und Orten, die Berichte des ermittelnden Kommissars und Protokolle von Verhören.Sehr spannend, Motive zeigen sich auf, Aussagen von Verdächtigen widersprechen sich und neue Infos aus dem Präsidium werden ein neues Licht auf den Fall. Anfangs ist es sehr schwierig alle Personen und Beziehungen zu behalten. Man ist gut beraten sich Notizen mit Steckbriefen, Besonderheiten, Motiven und zeitlicher Abfolge zu machen um den Mörder zu überführen. So fallen einem Dinge auf, die dem Polizeikommisar entgangen sind und vielleicht kommt man auf die richtige Lösung des Falls (die versiegelt am Buchende auf einen wartet).ABER: Eine Unmenge an Grammatik- und Rechtschriebfehlern soll für Authentizität sorgen, stört den Lesefluss jedoch gewaltig! Die Geschichte spielt im Jahr 1936, wer mit der Zeit und den Gepflogenheiten nicht vertraut ist dürfte seine Schwierigkeiten haben (zum Beispiel ein Pulver als Dritte-Zähne-Kleber zu identifizieren, oder einen förmlich wirkenden Brief als Drohung). Wichtige Details sind den Fotos überhaupt nicht zu entnehmen, aber die Höhe des ganzen sind inhaltliche Fehler: Nebenbei erwähnt ein Verdächtiger, dass er das vermeintliche Opfer gesehen hat. Niemand anderes, der zu dem Zeitpunkt am selben Ort war gab das an... ein scheinbar wichtiger Hinweis, der dem Kommissar entgangen ist - stellt sich am Ende einfach als Fehler heraus! Der Autor hat in dem Chaos der vielen beteiligten Personen einfach die Namen durcheinander gebracht. So ist dann auch die tatsächliche Lösung des Falls reichlich unbefriedigend, weil sie auf Indizien beruht, die zwar schlüssig sind, aber keine erdrückende Beweislast darstellen...Trotz eines großartigen "Spiel"-Prinzips verderben einem die vielen Fehler das ganze ein Bisschen, daher die tölichste aller Bewertungen: 3 Sterne

  • None
    2019-01-28 07:15

    Dieses Buch kann ich sehr empfehlen!Es ist wie eine Mordakte aufgemacht,mit Fotos der Personen, Fernschreiben, handgeschriebene Briefe, Zettel und Strafregister u.s.w! Wir haben es zu zweit gelesen und konnten es kaum erwarten den Fall zu lösen!!Ich könnte nun ewig weiter schreiben wie toll dieses Buch ist. Es ist klasse aufgemacht und absolut spannend!!!!