Read Mein Leben als jugendlicher Draufgänger by Manni Breuckmann Online

mein-leben-als-jugendlicher-draufgnger

Ruhe, bitte Manni Breuckmann erz hlt seine Jugend Manni Breuckmann kennt fast jeder aus dem Radio Und wer ihn kennt, der mag ihn auch Wegen seines Witzes, wegen seiner gradlinigen Art und weil er immer auf dem Teppich geblieben ist Wie der Teppich aussah, erfahren wir nun aus der urkomisch geschriebenen Autobiografie seiner wilden Jugendjahre Die spielten sich im Wesentlichen in der kleinen Stadt Datteln ab, die irgendwann in den Sechzigern auch von der allgemeinen Rebellion gepackt wurde Oder von dem, was man in einer spie igen Bergarbeiter Kleinstadt daf r hielt Und Klein Manni immer mittendrin als braver Messdiener und linker Denkmalst rmer, als unbegabter Rocks nger, besoffener DJ und mittelm iger Jurastudent Au erdem dabei sein erster Rausch, sein erster Schulskandal, sein erster Sex versuch Und nat rlich die Familie inkl des stocktauben Lieblingsonkels August , die Kirche und der Tod Mit dem ihm eigenen trockenen und selbstironischen Ruhrpott Humor erz hlt der beliebte Radioreporter Manni Breuckmann aus seiner Jugend und macht en passant klar, warum Rock n Roll und Rebellion in der Provinz ins Straucheln kamen....

Title : Mein Leben als jugendlicher Draufgänger
Author :
Rating :
ISBN : 3821856181
ISBN13 : 978-3821856186
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Eichborn Auflage 1., 1 M rz 2006
Number of Pages : 304 Pages
File Size : 767 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mein Leben als jugendlicher Draufgänger Reviews

  • H.Schwoch
    2019-02-24 06:41

    Wer die Bundesliga liebt, der kennt auch Manfred (Manni) Breuckmann - erhebt das Ruhrpott-Original doch seit mehr als dreißig Jahren für die samstagliche Schaltkonferenz im guten alten Dampfradio sein sonores Organ und präsentiert auch gelegentlich in der unverzichtbaren Fußball-Expertenrunde "Doppelpass" im DSF sein vom intensiven Leben geprägtes Antlitz.Breuckmann, Baujahr 1951, schildert in diesem höchst unterhaltsam geschriebenen Werk Begebenheiten aus den ersten zweiundzwanzig Jahren seines Daseins als streng erzogener Sohn aus kleinbürgerlichen Verhältnissen, der, allen Irrungen und Wirrungen zum Trotz, dabei Schüchternheit und Hemmungen nie verleugnend, letztlich doch noch "richtich wat wurde in sein Leben", wie man in seiner Geburtsstadt Datteln wohl sagen würde.Elternhaus, Schulzeit, Studium der Juristerei, schließlich Berufseintritt als Reporter beim WDR, das sind die Fixsterne, um die sich hier alles dreht; geschickt verwoben mit Dutzenden von witzigen, peinlichen und tragischen Begebenheiten aus der Jugend eines ganz normalen Jungen wie du und ich.Manni erinnert sich genau, und er weiß sich auszudrücken. Da darf es denn auch schon mal recht drastisch zugehen; er findet gleichwohl immer wieder zu einer differenzierten, fast schon Ruhrpott-poetischen Schreibweise zurück. Ein Glanzlicht unter so vielen selbstbeweihräuchernden und schönenden Autobiographien!Bei aller Genauigkeit entwickelt der Autor jedoch ausgerechnet dann erstaunliche Gedächtnisschwächen, wenn es um die von ihm (und mir) so geliebte Rockmusik geht. So schildert er zum Beispiel den missglückten Versuch, zusammen mit einigen Schulkumpels im Frühjahr 1967 eine Band zu gründen. Vorbilder dieser Gruppe namens 'The Lazy Beat Mackers' (!) waren angeblich - neben den Rolling Stones - Steppenwolf und Led Zeppelin. Schade nur, dass es diese beiden Bands (und damit natürlich auch Zeppelins im Buch erwähnten Superhit "Whole Lotta Love") damals noch gar nicht gab!Auch die Rauch geschwängerte Erinnerung an den Auftritt der holländischen Hardrocker Golden Earring im Juli 1970 beim legendären Open Air Festival im Aachener Reiterstadion hakt an einem ganz entscheidenden Punkt: Deren dort angeblich gespielter Klassiker "Radar Love" wurde nämlich erst 1973 veröffentlicht, und somit wage ich entschieden zu bezweifeln, dass er bereits drei Jahre zuvor in Aachen zum Besten gegeben wurde.Doch von solchen, für die meisten Leser wohl eher unwichtigen Details abgesehen, folgt man dem wackeren Manni nur allzu gern auf seinem frühen Lebensweg und hofft nach Ende dieses Lesegenusses entschieden auf eine baldige Fortsetzung.Kaufen Sie dieses Buch, so lange es noch erhältlich ist!

  • S. Biermann
    2019-03-17 12:47

    Dieses Buch behandelt in seinen Kapiteln verschiedene Themen aus Mannis Leben: Elternhaus, Religion, Mannis Studentenzeit, usw.Jedes Kapitel hat eine Rahmenhandlung, von der aus zu ähnlichen Ereignissen zu dem jeweiligen Thema verzweigt wird. Diese Erzählweise war für mich anfangs gewöhnungsbedürftig, später habe ich diesen Stil als sehr passend für diese Art Buch gesehen.Natürlich ist dieses Buch nur für Leser interessant, die mehr über den Menschen Manni Breuckmann erfahren wollen (wollte ich ;-)), und keine Biographie, die jedermann im Regal haben MUSS.Auch wenn ich meine Kindheit nicht im Ruhrpott und erst 30 Jahre später erlebt habe, fühlte ich mich beim Lesen des Buchs im positiven Sinne in meine eigene Kindheit zurückversetzt.Es gibt viel Humorvolles zu lesen, allerdings hat das Buch (gerade zum Ende hin) seine Längen, deswegen nur 4 Sterne.Mein Fazit: für "Manni-Breuckmann"-Fans ist dieses Buch unverzichtbar!

  • Amazon Customer
    2019-02-22 12:39

    Obwohl ich ja aus dem "verfluchten" Erkenschwick bin und auch kein direkter Fan von den "Blau-Weißen", habe ich mich köstlich amüsiert, um es mit Manni Breuckmann zu sagen kringelig gelacht. Mit viel Herzblut, liebe zum Ruhrpott und Humor werden hier die Jugenderinnerungen des bekannten WDR Reporters beschrieben. Ob es die urige Familie, die "fussballbolzenden" Freunde von um die Ecke sind. Manni Breuckmann schreibt mit viel Einfühlungsvermögen für die Zeit - beschrieben werden die 50ziger, aber vor allem die 60ziger und 70ziger - und läßt einen Ruhrgebietler aus dem Kreis Recklinghausen zurückdenken an die eigene Jugend. Aber vor allem der Witz und Humor mit dem Manni Breuckmann die Jugenderinnerungen schreibt, lassen mich dem Leser und Käufer die Empfehlung aussprechen: unbedingt geeignet für Fussballfreunde, Ruhrgebietler und Nostalgiker, die auch teilweise drastischen Humor lieben. Ich werde dieses Buch auch irgendwann ein zweites Mal lesen. Einfach weil es so erfrischend anders war. Wir warten auf eine Fortsezung von Manni, die etwa so lauten könnte: "wie ich Köln und den WDR unsicher machte"....

  • Eddy
    2019-03-18 10:42

    Dieses Buch ist für alle empfehlenswert, die gern lachen. Denn in diesem Buch findet sich auf (beinahe) jeder Seite ein Lacher. Selbst ernstere Themen werden zwar mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit, aber nie todernst angegangen. Was nun in dieser Ruhrpott-Vita wahr und was vielleicht ein wenig fiktional ist, darf der Leser selbst entscheiden. Es lohnt sich!