Read Die Heldenreise im Film: Drehbücher, aus denen die Filme gemacht werden, die wirklich berühren by Joachim Hammann Online

die-heldenreise-im-film-drehbcher-aus-denen-die-filme-gemacht-werden-die-wirklich-berhren

Aus welchen Drehb chern werden Filme, die uns wirklich ber hren Und warum Joachim Hammann analysiert in seiner Filmtheorie und dramaturgie anhand von ber 500 Filmbeispielen vom Stummfilmklassiker bis zu Filmen der Gegenwart, warum bestimmte Filmszenarien scheitern m ssen , und erkl rt, wie Drehbuchentw rfe zu Vorlagen f r Blockbuster und k nftige Filmklassiker macht werden.Noch nie zuvor wurde so viel Geld f r die Produktion von Spielfilmen ausgegeben wie zur Zeit Um so erstaunlicher, dass es trotz Millionenbudgets und hochspezialisierter Filmprofis zwar immer mehr Filme mit immer aufwendigeren Effekten gibt, sich jedoch die Zuschauer innen immer seltener von einem Film wirklich ber hrt f hlen Offensichtlich beschr nken sich viele Drehbuchautoren und Regisseure darauf, scheinbar bew hrte Strickmuster zu kopieren oder weiterzuschreiben Was ihnen fehlt, ist das fundierte Wissen ber die Grundgesetze filmischen Erz hlens Joachim Hammann, erfahrener Drehbuchautor und promovierter Philosoph, kennt das Dilemma und sieht die Ursachen daf r in der zurzeit g ltigen Filmtheorie und Dramaturgie, die die Tradition des Mediums Film dem klassischen Drama oder bestimmten literarischen Strukturen zuordnen Doch f r Hammann steht Film weder in einer Tradition der erz hlerischen noch der dramatischen K nste In seinem neuem Buch Die Heldenreise im Film geht es ihm um das Erkennen der eigentlichen Geschichte unterhalb der visuell sichtbaren Plot Oberfl che, um die Struktur, die innere Story Diese Story ist die dramatische Geschichte einer Heil oder Heldwerdung, sie begleitet die Entwicklung des Protagonisten durch die Begegnung mit neuen Menschen und unbewussten psychischen M chten Die viel gesuchte und diskutierte ideale Drehbuchkonstruktion besteht aus nichts anderem als aus den Stationen dieser Heldwerdung oder Heldenreise Dieser Weg f hrt, wenn er in der richtigen Weise beschritten wird, zu einer wertvollen Erfahrung oder Einsicht, die durchschnittliche Frauen und M nner in Heldinnen und Helden verwandelt....

Title : Die Heldenreise im Film: Drehbücher, aus denen die Filme gemacht werden, die wirklich berühren
Author :
Rating :
ISBN : 3861507625
ISBN13 : 978-3861507628
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Zweitausendeins Auflage 1., 1 Februar 2007
Number of Pages : 177 Pages
File Size : 560 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Heldenreise im Film: Drehbücher, aus denen die Filme gemacht werden, die wirklich berühren Reviews

  • Tom Arte
    2019-03-24 13:24

    so sehr der Text auch die Heldenreise detailliert darstellt, so eng ist doch die Meinung des Autors. Hammann ist ein scheinbar fundamental motivierter Christ, der ein Abenteuer nicht gelten lässt, sofern die Heldenreise nicht in die christliche Wiederauferstehung mündet.Filme, die das laut Hammann nicht leisten, sind keine guten Filme. Entsprechend wertet er diese Filme kurzerhand ab. Dieser dogmatische Stil, der in jedem Kapitel immer wieder auftaucht und in deren Kern stets dieses christliche Erlösungsstreben vorherrscht nervt.Campbells Ansatz war der einer vergleichenden Mythologie, nicht der eines christlichen Dogmatismus. Würde Campbell, der die Vorlage der Heldenreise geliefert hat, dieses Buch lesen, würde er sich im Grab umdrehen, hätte er es gelesen, hätte es möglicherweise dazu geführt, dass er ins Grab steigt.Entsprechend ist dieser Versuch die Heldenreise im Film nachzuvollziehen auch nur sehr eingeschränkt zu empfehlen. Nützlicher erscheint hier schon Voglers 'Odyssee der Heldenreise' oder eben Campbell selbst.

  • Filmfreund11
    2019-04-19 13:48

    Überraschend, dass dieses Buch keine Übersetzung aus dem Englischen ist, sondern aus Deutschland kommt. Denn obwohl 'Die Heldenreise im Film' sich mit der ältesten uns bekannten Erzählstruktur von Geschichten beschäftigt, kann man es in seinen Erkenntnissen für die Medienlandschaft hierzulande als zukunftsweisend bezeichnen.Das Buch ist ganz sicher nicht als Hands-On-Anleitung zum Drehbuchschreiben zu verstehen, da gibt es andere. Trotzdem sollte 'Die Heldenreise im Film' für Autoren, Regisseure, Produzenten, Redakteure, Filmkritiker, kurz für jeden, der sich im Bereich Filmgeschichten erzählen für Kino und Fernsehen als Kreativer oder als Entscheider betätigt, Grundlage und Pflichtlektüre sein. Hammann macht deutlich, was man Zuschauer von einem guten Film erwarten darf und er stellt klar, dass die Hauptaufgabe von Filmemachern weder darin bestehen kann, das Publikum mit schlampig gemachter, sperriger und selbstgefälliger Kunst zu langweilen, noch ihm mit sinnloser, spekulativer und flacher Unterhaltung massenweise Geld und Lebenszeit zu stehlen.Auf über 500 Seiten und anhand zahlreicher Beispiele arbeitet sich Joachim Hammann mit dem Leser vom Anfang bis ganz ans Ende durch die Erzählstruktur eines Spielfilms. Nachdem ich bereits mehrere Bücher zu dem Thema gelesen hatte, habe ich hier zum ersten Mal wirklich begriffen, was die Funktion und der tatsächliche Sinn der Verwendung des Heldenreisen-Mythos isr und welch verschiedene Gestalt die einzelnen Stationen und Archetypen in unterschiedlichen Filmstoffen konkret annehmen können. Während sich Michaela Krützen in ihrem (ebenfalls ausgezeichneten) Buch 'Dramaturgie des Films' allein an einem Spielfilm orientiert, nämlich 'Schweigen der Lämmer', bedient sich Hammann frei und wechselnd bei den unterschiedlichsten Filmen, und erreicht so einen weit größeren Facettenreichtum in den Beispielen.Die Kompromisslosigkeit mit der Joachim Hammann seine Thesen aufstellt und vertritt, mag einige abschrecken und dazu verleiten ihn voreilig als Formelprediger misszuverstehen und abzutun, genau so wie es z.B. immer wieder gerne mit dem amerikanische Drehbuchpapst Robert McKee gemacht wird. Aber dabei ist es wichtig zu erkennen: Ähnlich wie McKee, hat Hammann a) eine echtes Anliegen und wirklich etwas zu sagen und b) bietet er es in einer solchen Offenheit und Klarheit an, dass eine deutlich umrissene Position entsteht, die dem Leser die Möglichkeit gibt, ihren Wert in Einzelfällen immer wieder erneut zu prüfen und anzunehmen oder abzulehnen.Es bleibt zu hoffen, dass es bald zu einer Neuauflage dieses Buches kommt. Zum Beispiel als Paperback. Dann vielleicht mit einem zusätzlichen, detaillierten und nach Einzelstationen aufgeschlüsseltem Inhaltsverzeichnis, das einem einen echten Überblick über den komplexen Stoff verschafft und auch während der Lektüre des Buch immer wieder als Orientierung zur Hilfe genommen werden kann.

  • Lothar Müller-Güldemeister
    2019-04-19 17:31

    Was uns der Autor auf 560 endlosen Seiten unter ständigen Wiederholungen sagt, ist folgendes:Der Leser soll alles vergessen, was er bisher über Film, über Drehbuchschreiben, über Plot Points, Dramaturgie, aber auch über Mythen und über Psychologie gelesen hat, denn jetzt kommt's.Drehbuchschreiben hat weder etwas mit Können oder Technik zu tun. Jeder Stümper kann Drehbücher schreiben. Er muss nur die richtige Story haben, dann kommt alles wie von selbst. Und die richtige Story ist (ausschließlich!!) die von "Heldinnen und Helden, die erfolgreich darum kämpfen, die kranke Wirklichkeit, die vor allem unsere eigene Wirklichkeit ist, zu überwinden". Die Filmstory ist zugleich eine Therapie, ein Initiationsritus, ein Versuch, das verlorene Paradies wiederzugewinnen.Mit diesem kruden Folterwerkzeugkasten aus selbstgetrickter Mythologie, Völkerkunde und der Psychologie C.G. Jungs malträtiert der Autor nun ein paar hundert Filme, die er gesehen hat.Filme, die er nicht mochte, sind deshalb schlechte Filme, weil sie auf seine Theorie nicht passen. Bzw. seine Theorie nicht auf die Filme. Sind sie gefloppt, dann eben aus diesem Grund. Sind sie nicht gefloppt, obwohl es schlechte Filme waren, dann, weil unsere kranke Wirklichkeit und das darin real existierende Filmpublikum aus lauter therapiebedürftigen Kranken besteht und aus solchen, die sein Buch noch nicht gelesen haben.Filme die Herr Hammann gut findet, und die Erfolge geworden sind, sind es natürlich deshalb, weil sie dem von ihm erkannten Strickmuster folgen. Sind die seiner Ansicht nach guten Filme aber gefloppt, liegt das an unserer kranken Wirklichkeit usw. (s.o.). Und dann gibt es noch ein paar Filme, die auch Herr Hamann gut findet und die erfolgreich waren, auf die seine Theorie irgendwie nicht so recht passen will. Aber was nicht passt, wird mit vielen Worten passend gemacht, weil der Film im "Subtext" eben doch die Heldengeschichte vom verlorenen Paradies ist.Mit anderen Worten: dumm gelaufen für die Realität, wenn sie mit der Theorie nicht übereinstimmt. Zwar sind Versuche, die Welt aus einem einzigen Punkte zu erklären (die Ölkonzerne sind schuld, bzw. die Juden, die Amerikaner, die Kommunisten, die Christenhunde, die Islamisten usw.) noch immer gescheitert, meistens unter Hinterlassung von ein paar Millionen Leichen. Was Hammann zurücklässt, ist erfreulicherweise nur der Ärger darüber, ein paar Stunden Lebenszeit mit einer gänzlich überflüssigen Lektüre verbracht zu haben.Aber ich bin wohl selbst schuld: wenn ich mich vorher informiert hätte, hätte ich gewusst, dass der Autor als Produzent und "Script Doctor" bei Wim Wenders tätig war, der mit deutschen Steuergeldern einen stinklangweiligen Flop nach dem anderen produziert hat. Dessen Filme sind natürlich in Wirklichkeit unglaubliche Meisterwerke. Zumindest im Subtext...

  • Franziskus Von Ritter
    2019-04-06 19:21

    Eines der besten Bücher für Figurenentwicklung. Erst durch dieses Buch wurde mir die Vielschichtigkeit menschlichen Verhaltens und ihrer Ursachen klar. Diese Buch ist eine reiche Quelle der Inspiration weit über das Drehbuchschreiben hinaus: Ein Schlüssel zum besseren Verständnis des eigenen Ich und seiner Wechselwirkung auf andere. Ein Buch das für alle Berufe geeignet ist, wo der Mensch und menschliches Verhalten im Mittelpunkt stehen: Arzt, Psychologe, Therapeuten, Priester etc.