Read Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA im Ausland by Armin Wertz Online

die-weltbeherrscher-militrische-und-geheimdienstliche-operationen-der-usa-im-ausland

Kriege ohne Kriegserkl rung Die erste vollst ndige Chronik aller US amerikanischen Operationen im AuslandSeit ihrer Unabh ngigkeit 1776 f hrten die Vereinigten Staaten zahlreiche Kriege wobei sie nur f nfmal offiziell den Krieg erkl rten Hunderte Male intervenierten US Truppen oder amerikanische Geheimdienste zum Schutz amerikanischer Interessen und B rger im Ausland ber zahlreiche Operationen wie die Ermordung unliebsamer Politiker, die Verminung ausl ndischer H fen oder die jahrelange Bombardierung von Staaten wie etwa Laos wurde Geheimhaltung bewahrt Diese L cken f llt die Chronik von Armin Wertz und listet auch die kleineren, unbekannteren Interventionen der USA in aller Welt auf, die gerne bersehen werden....

Title : Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA im Ausland
Author :
Rating :
ISBN : 3864891698
ISBN13 : 978-3864891694
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Westend Verlag Auflage 1 1 Februar 2017
Number of Pages : 432 Seiten
File Size : 978 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA im Ausland Reviews

  • Kenner
    2018-12-23 16:22

    Armin Wertz stellt auf 398 Seiten das amerikanische Selbstverständnis hinsichtlich der US-Außenpolitik nüchtern und ohne Polemik, aber in deutlicher Sprache dar, wie sich das US-amerikanische Herrschaftsverständnis seit der Gründung etablierte, festigte und von einem auf die amerikanische Hemisphäre beschränkten zu einem weltumspannenden Herrschaftsverständnis entwickelte.Wertz lässt Senatoren und Präsidenten sprechen. Er zeigt an Beispielen, dass die US-Regierungen zun jeder Zeit offen gesagt haben, wo ihre Interessen liegen, dass sie die amerikanischen Interessen- und Herrschaftsgebiete definieren und nach Belieben ändern, dass sie Regierungen nicht dulden, die ihnen nicht genehm sind, und entsprechend handeln; dass es ihnen letztendlich egal ist, was der Rest der Welt meint oder ob es rechtens ist, was sie tun, dass sich die USA keinem anderen Recht unterwerfen als ihrem eigenen und dem Rest der Welt ihren Willen aufzwingen. Klar verständlich wird, dass sich das Expansionsstreben vom amerikanischen Kontinent auf die gesamte Erde ausgeweitet hatun dabei alle denkbaren Wege gegangen werden, militärische, kulturelle, ethnische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, Bestechung oder einfache kriminelle.Die Chronologie der Interventionen lässt den Leser erkennen, wie sich das Handeln der USA über die Jahrhunderte entwickelt hat von offener aktiver Intervention mit eigenen Truppen (und Verlusten), reinen Drohgebärden hin zu einem an die jeweilige Situation angepassten aktiven z.B. geheimdienstlicher, militärischer Intervention, Förderung oder/und Steuerung ausländischer Gefolgsleute oder Nutzung wirtschaftlicher Druckmittel entwickelt hat, dass die USA die direkte Intervention mittlerweile nur als letzte Maßnahme der eigenen Interessensverfolgung einsetzen, sondern vielmehr unterschwellig bestehende Konflikte und Spannungen in der Sphäre ihres Interesses willkürlich befeuern, solange es dem eigenen Interesse dient. Regierungen werden nicht gewählt, sondern mit enormen finanziellen Mitteln im "Wahlkampf" zur Macht befördert, wenn sie nicht direkt eingesetzt werden können.Es wurde gut recherchiert. Wo die Hintergründe und Zusammenhänge recherchierbar waren, hat Armin Wertz diese dargelegt. Wo das Material es nicht hergab, blieb er bei knapper Darstellung der Ereignisse ohne Spekulationen. Dadurch allerdings sind einzelne Sachverhalte nur auf 4 Zeilen beschränkt. Ein eigener Abschnitt ist der Dokumentation des Kampfes der USA gegen die Ausbreitung des Kommunismus gewidmet, der Unterwerfung der Demokratie unter dieses Ziel.Keine Bewertung nimmt der Autor hinsichtlich rechtlicher Beurteilung oder völkerrechtlicher Aspekte vor. Der Autor lässt auch keinen Zweifel daran, dass nicht alle Aktionen der USA zu verurteilen sind. Eine politische Bewertung überlässt er dem Weltbild des Lesers.Einen eigenen Part widmet der Autor dem Krieg, der ohne Waffen geführt wird, dem Cyberkrieg und der amerikanischen Sichtweise darauf.Im Anhang werden ausführlich eine Vielzahl dokumentierter US-Drohnenangriffe beschrieben, die Quellen ausführlich dokumentiert und ein Personen- und Länderregister rundet das gelungene Werk ab.Da sich die Bundesrepublik zu transatlantischem Wohlverhalten verpflichtet sieht und dieses Buch zwangsläufig zum Infrage stellen der amerikanischen Politik führt, wird dieses Buch allerdings nicht in den Geschichtsunterricht Einzug halten.In den Bücherschrank eines kritisch denkenden Menschen gehört es allerdings.

  • Ratzfatz
    2018-12-30 12:35

    Es wird immer wieder behauptet, dass nach dem 11.September 2001 mit den USA eine Wandlung hin zu allerlei "Antidemokratischem" und "Weltenunterjochendem" eingetreten sei. Nach der Lektüre dieses Buches weiß man mehr. Gut, nach 9/11 - ob bestellt oder nicht - ist manches ins Unerträgliche - for our own safety - abgerauscht. Die Handlungs- und Verfahrensweisen, das Auftreten auf dem Globus, die sind älteren Datums, begonnen hat der "Zirkus" sogar kurz nach Unabhängigkeitserklärung. Und wurde von Jahrzehnt zu Jahrzehnt schlimmer.Da der Großteil - wenn nicht fast alles - des "Materials" aus veröffentlichten Beständen des US-Außenministeriums und anderer belegter Quellen "declassified" besteht, wirkt ausnahmsweise die Keule "Verschwörungstheorien" mal nicht. Wer "The Rise and the fall of the Roman Empire" gelesen hat, sollte dieses Buch auch zur Brust nehmen. Wo wir uns auf der "Strecke" zwischen "Aufstieg und Fall" befinden, kann sich jeder Leser selbst aufdröseln. Bei den Römern waren es die Zitzen der Wölfin bis hin zum "Basta" durch die Gothen (Erst West, dann Ost-Gothen). Beim jetzigen "god's own country of the free" sind solche Protagonisten nicht mehr zu erwarten.

  • Weltensegler
    2019-01-02 11:16

    Nicht alles enthalten aber für jüngere Generationen bestens geeignet die Geschichte/Vergangenheit in heutige Überlegungen einzubeziehen. Wer die Geschichte nicht kennt kann die Gegenwart nicht verstehen und wird die Zukunft nicht beleuchten können.

  • Wilhelm
    2019-01-16 13:31

    hat man sich über die ersten Seiten - Anfänge der USA und Indianerkrieg - hinweggelesen, wird es immer spannender und unglaublicher. Bis zum letzten Kapitel Cyberkrieg sind die Fakten so überwältigend, dass Geschichtetests eigentlich entfallen könnten - es reicht als einzige Antwort: CIA

  • Amazon Customer
    2019-01-18 10:28

    Die derzeitig nach meiner Kenntnis beste Zusammenfassung aller von den Amerikanern geführten Kriege, angefangen von den Indianerkriegen bis heute. Außerdem alle Putsche gegen alles was Links gerichtet erschien, durchgeführt oder finanziert von CIA oder .NSA . Die Fülle ist erschreckend. Kleinere Fehler mögen enthalten sein. Kein anderes Land der Welt hat in der Neuzeit derartig in die Angelegenheiten anderer Nationen eingegriffen. Die Vergewaltigung Japans und Chinas und die Kämpfe in der Sowjetunion nach der Oktoberrevolution dürften den meisten Menschen heute nicht mehr geläufig sein. Der Militärputsch in Griechenland, unter dessen Folgen das Land bis heute leidet. Ein wirklich lesenswertes Buch.

  • Amazon Kunde
    2019-01-14 08:23

    Sehr gut!!! Eine Aufstellung wo und wieDie Supermacht Ihre Interessen durchsetzt und dabei mit jedem zusammenarbeitet von dem man sich eigene Vorteile verspricht.