Read Afrikanisches Schach: Ein Leben mit den Geistern an Kenias Küste by Hans von Loesch Online

afrikanisches-schach-ein-leben-mit-den-geistern-an-kenias-kste

Als Councillor Mwadzikomba sein Leben am Gel nder der Ramisi Br cke aushaucht, geht f r den deutschen Aussteiger Hans von Loesch ein Jahrzehnt zwischen Traum und Albtraum zu Ende Er hatte in Ostafrika einen neuen Anfang gesucht, an einem heiligen Strand im S den Kenias Immer tiefer wird er hineingezogen in eine faszinierende Welt der Traditionen und des Geisterglaubens Er wird ein Pionier des ko Tourismus, k mpft gegen Korruption und Mordkomplotte und um die Liebe seines Lebens Dem langj hringen ARD Afrika Korrespondenten Werner Zeppenfeld hat er seine unglaubliche Geschichte erz hlt....

Title : Afrikanisches Schach: Ein Leben mit den Geistern an Kenias Küste
Author :
Rating :
ISBN : 3865825621
ISBN13 : 978-3865825629
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : epubli Auflage 2 16 Juni 2017
Number of Pages : 294 Seiten
File Size : 882 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Afrikanisches Schach: Ein Leben mit den Geistern an Kenias Küste Reviews

  • Sandra
    2018-12-25 14:20

    Wir haben über Silvester 2 Wochen im Kitecamp am Mwazaro Beach verbracht. Als ich erfahren habe, dass der ältere Herr, der jeden Tag in der kleinen Lodge ist, das Ganze aufgebaut und darüber ein Buch geschrieben hat, habe ich es mir gleich - wie viele andere Urlauber auch - auf meinen Kindle runtergeladen. Das Buch liest sich leicht, ist spannend geschrieben und hat natürlich einen ganz besonderen Charme, wenn man sich gerade an diesem Ort befindet und täglich dem Hauptdarsteller über den Weg läuft. Hans von Loesch ist ein bemerkenswerter Mann, der viel mitgemacht hat, um seinen Lebenstraum zu verwirklichen und an bestimmten Wendepunkten im Leben die richtige Entscheidung getroffen hat. Die Geschichte - die sich wie ein Krimi liest - ist wirklich wahr, allerdings kommen mir am Ende zu viele Geister mit ins Spiel - von daher gibt es nur 4 Punkte.

  • VP
    2019-01-06 12:15

    Wir sind unwissend nach Mwazaro Beach in Kenia geflogen und haben dort den Buchautor (der dort bis heute wohnt) kennengelernt. Er erzählte uns all die spannenden Geschichten, die er in diesem Buch niedergeschrieben hat. Er lieh uns das Buch, welches wir schon in Kenia "verschlungen" haben.Wir hatten demnach das Glück die Umgebung, die Menschen und die Mentalität, welche in den spannenden Geschichten beschrieben werden, live vor Ort kennenzulernen. Ein tolles Erlebnis. Und das Buch ist definitiv lesenswert!

  • Andreas U. Reinhild Rothe
    2018-12-25 10:10

    wir waren selbst dort und Hans v.Loesch hatte uns seine Geschichte erzählt. Ich frreue mich, daß der "alte Haudegen" seine Geschichte veröffentlicht hat und schaue regelmäßig auf die Webseite vom Mwazaro Beach-Domizil. Ich hoffe, ich kann dort noch mal hin.Jedenfalls hab ich das Buch verschlungen!!!!!

  • Peter Rohde
    2019-01-12 14:39

    Wer Afrika oder auch nur Kenia mag muss dieses Buch lesen.Ich kenne den Autor und einen Teil seiner Geschichte aus 2 persönlichen Begegnungen mit Hans von Loesch.Wer an Kenias Küste reist, sollte einmal Mwazaro-Beach besuchen.

  • Michael W. Slupetzky
    2018-12-29 14:28

    Ein paar Ungereimtheiten gibt es immerhin, sonst aber durchaus lesenswert!Regt auch ein wenig zum Nachdenken an, streckenweise sogar amüsant.

  • Sigrid Baumeister
    2019-01-16 15:27

    Hans von Loesch war Freund und Nachbar unserer Familie. Leider bin ich erst durch seinen Tod auf seine Spuren gestoßen. Ich bin voller Bewunderung, Sissi Baumeister

  • Pseudo Nym
    2019-01-02 16:37

    Der Tourismus in Kenia liegt derzeit am Boden, als vorübergehendesOpfer der politischen Korruption und ihrer bürgerkriegsähnlichen Folgen.Vermutlich hat es auch die "Mwazaro-Lodge" auf der Halbinsel Shimonihart getroffen. Ihr deutscher Gründer Hans von Loesch ist auszurückliegenden Jahren allerdings einiges gewohnt. Das kann man inseinem Erinnerungsroman nachlesen, der genau da endet, wo das heutigeDrama beginnt: mit der Wahl von Mwai Kibaki zum Präsidenten.Verschlagene Lokalpolitiker und käufliche Beamte begleiten denafrikanischen Neuanfang des deutschen Aussteigers, aber auchliebenswerte Witchdoktoren und vor allem seine kreativen Mitarbeiter.Mit denen zusammen besteht er das Spiel seines Lebens, eine mörderischeSchachpartie mit lebendigen Figuren... Ein Buch zum Staunen, Schaudernund Schmunzeln, mit viel afrikanischem Kolorit, das man in einem Rutschdurchliest. Und das Appetit auf mehr macht: Stoff hat sich in Kenia(und bestimmt auch bei Hans am Indischen Ozean) ja inzwischen wohlwieder genug angesammelt - siehe oben...

  • Dorothee Wehr
    2019-01-18 13:19

    Der Titel "Afrikanisches Schach" hat auf meinem inneren Bildschirm erstmal ein Fragezeichen erscheinen lassen, und ich hätte es sicher nicht gekauft, wenn ich nicht die Möglichkeit gehabthätte, hineinzuschauen. Der Mann, dessen wohlgemerkt wahre Geschichte hier erzählt wird, muss ein ganz aussergewöhnlicher Mensch sein, wie man ihn heute selten antrifft. Anstatt nacheiner ärztlich diagnostizierten Lebenserwartung von einem halben Jahr in Depressionen und Ängste zu verfallen, gibt er sein ganzes bisheriges und offenbar nicht schlecht situiertes Lebenin Deutschland auf, um die letzten Monate in Afrika zu verbringen. Er steigt ins Flugzeug ohne Plan, und was dann geschieht, kann ich nur als das Wirken göttlicher Vorsehung bezeichnen.Wobei, wie wunderbar, auch immer wieder deutlich wird, wie er sich auch auf diese Angebote, die das Leben ihm jetzt macht, total einlässt, zu den auf ihn zukommenden Geschehnissen total JAsagt, sich führen lässt und dabei gesundet. Zutiefst berührt erlebte ich mit, wie Integration aussehen kann, ja , eigentlich aussehen sollte; wie die Menschen so unterschiedlicher Prägungaufeinander zugehen, sich den Raum geben, einander kennenzulernen, Vertrauen zu fassen, und sich gegenseitig in liebevollem Respekt zu unterstützen und füreinander dazusein. Ich habe geweintund gelacht und bei den Bewältigungsmanövern der nicht unerheblichen Probleme mitgebangt, weil, es ist auch ein wahrhaft abenteuerliches Stück Leben, und es kommt total authentisch rüber...ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, es hat mich entführt und mitgenommen, und das ist das Beste, was ein Buch für mich tun kann. Hans von Loesch kennenzulernen, wäre eine große Ehre für mich, Afrika ist durch sein Buch für mich greifbar und lebendig geworden, wenn ich je dorthin kommen sollte, dann wird sein Ort eins meiner Ziele sein, das ist gewiss. Vielen Dank für dieses Buch, ich habe es total genossen!!!