Read Hollywood – Traum und Wirklichkeit: Deutsche Regisseure im Studiosystem by Marko Kregel Online

hollywood-traum-und-wirklichkeit-deutsche-regisseure-im-studiosystem

Gespr che mit den deutschen Regisseuren Lexi Alexander, Christian Alvart, Josef Rusnak, Mennan Yapo, Martin Weisz und Marc Sch lermannSechs Portraits zeigen, wie deutsche Regisseure und Regisseurinnen es von ihren Anf ngen in Deutschland bis in die vermeintliche Traumfabrik Hollywood geschafft haben Dort erleben sie nicht nur die Sonnenseiten des millionenschweren Showbiz, sondern lernen auch die Realit t einer Studioproduktion kennen von finanziellem Kalk l, tonangebenden Producern und dem kurzlebigen Rausch eines Box Office Erfolg....

Title : Hollywood – Traum und Wirklichkeit: Deutsche Regisseure im Studiosystem
Author :
Rating :
ISBN : 9783894727529
ISBN13 : 978-3894727529
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Sch ren Verlag GmbH 1 Februar 2012
Number of Pages : 240 Seiten
File Size : 665 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Hollywood – Traum und Wirklichkeit: Deutsche Regisseure im Studiosystem Reviews

  • Jason
    2019-01-06 05:37

    Die Interviews geben einen authentischen Einblick in die Arbeitsweise des deutschen Durchschnitt-Regisseurs in Amerika abseits der Mainstream-Hollywood-Produktionen. Interessant sind die sich wiederholt geschilderten Erfahrungen von dem ca. Einjährigen "In"-Status, wenn man neu in Hollywood ist, und dem sich daran anschließenden Fall in den Sumpf der Normalität, wenn nach dem ersten Jahr die nächsten "In"-Kandidaten nachrücken. Einen derart realistischen Einblick, noch dazu aus deutscher Sicht, habe ich zuvor nicht erhalten. Zudem wird hier auf die klassischen Stellvertreter wie Roland Emmerich und Wolfgang Petersen verzichtet.Zwei Punkte Abzug gibt es erstens wegen der etwas eindimensionalen Auswahl der Interviewpartner, da sich allesamt so gut wie im Thriller- bzw. Horror-Bereich bewegen. In der Einleitung schreibt der Autor, mit wem er gerne noch Interviews gemacht hätte, und da fällt der ein oder andere Name, der mit seinem anderen Filmgenre diesem Buch sicherlich Abwechslung gebracht hätte. Vielleicht gibt es aber noch ein weiteres Buch, wo diese Personen dann auftauchen.Zweitens sind die Abbildungen vor allem zu Beginn der Kapitel ultraschlecht. Ich empfinde es fast schon als eine Frechheit, wenn in einem Buch für knapp 20 Euro derartig unscharfe Bilder, die aus DVD-Standbildern entnommen und dann auch noch ausgeschnitten wurden, auftauchen. Wenigstens die Profilbilder hätten etwas hochwertiger sein müssen, denn so macht das einen etwas stümperhaften Eindruck. Das hat mich geärgert.Fazit: ein lesenswertes Buch für alle, die ernsthaft hinter die Kulissen von Hollywood schauen möchten, und über schlechte Fotos und eindimensionale Filmgenres hinwegschauen können.

  • Philip Ridley
    2019-01-15 05:36

    In sechs langen, sehr ausführlichen Interviews geben die Filmemacher einen kurzweiligen, spannenden, aber auch äußerst unterhaltsamen Einblick. Hier werden Sie Dinge über Hollywood lesen, die sie noch nirgends finden konnten, weil keiner so im System steckte und so offen darüber sprach.Inhalt:- LEXI ALEXANDER (GREEN STREET HOOLIGANS/HOOLIGANS mit Elijah Wood und Claire Forlani; PUNISHER: WAR ZONE mit Ray Stevenson und Dominic West)- MARTIN WEISZ (ROHTENBURG mit Thomas Kretschmann und Keri Russell; THE HILLS HAVE EYES II)- MARC SCHÖLERMANN (PATHOLOGY mit Milo Ventimiglia, Michael Weston und Alyssa Milano)- CHRISTIAN ALVART (ANTIKÖRPER mit André Hennicke, Wotan Wilke Möhring und Heinz Hoenig; CASE 39/FALL 39 mit Reneé Zellweger und Bradley Cooper; PANDORUM mit Dennis Quaid und Ben Foster)- JOSEF RUSNAK (THE THIRTEENTH FLOOR mit Armin Mueller-Stahl und Vincent D'Onofrio; THE ART OF WAR II mit Wesley Snipes; THE CONTRACTOR mit Wesley Snipes und Lena Headey; BEYOND mit Jon Voight, Teri Polo und Dermot Mulroney; VALERIE mit Franka Potente; IT'S ALIVE mit Bijou Phillips)- MENNAN YAPO (LAUTLOS mit Joachim Król, Christian Berkel und Nadja Uhl; PREMONITION-DIE VORAHNUNG mit Sandra Bullock, Julian McMahon und Peter Stormare)Sie alle erzählen etwas über ihren persönlichen Hintergrund, ihre ersten Schritte im Filmgeschäft und wie sie letztendlich in der "Traumfabrik" landeten. Besonderes Augenmerk liegt dann auf den Strukturen und Vorgängen hinter den Kulissen der Produktionsfirmen und Studios. Es geht um die Mentalität dort drüben, geplante und gescheiterte Projekte, Hoffnungen, Träume und Illusionen, aber auch um die Unterschiede zwischen den USA und Deutschland als Ort zum Filme machen.Im Einzelnen geht es dann bei den sechs um:- LEXI ALEXANDER: Wie kam sie zum Film HOOLIGANS? Gerüchte um einen DIRECTOR'S CUT für PUNISHER: WAR ZONE und wie der aussehen würde, überhaupt werden hier diverse (Internet-)Gerüchte über diesen Film, und was hinter den Kulissen ablief, klargestellt und korrigiert. Warum Lexi danach doch lieber ein sehr kleines Low-Budget-Kriegsdrama (LIFTED) drehte als weitere Actionfilme.- MARTIN WEISZ: Alles über den schwierigen juristischen Weg von ROHTENBURG, die schnelle Entstehung von THE HILLS HAVE EYES II, die Probleme mit WES CRAVEN am Set und weshalb die bekannte Version nicht die Wunschfassung des Regisseurs ist. Dazu beschreibt er, warum CLOCK TOWER kurz vor den Dreharbeiten stand und dann doch nicht realisiert wurde. Hier gibt es erstmals exklusives Concept Artwork Material von CLOCK TOWER zu sehen.- MARC SCHÖLERMANN: Marc erklärt wie er zu PATHOLOGY kam, seinen Ansatz dazu, wie die Zusammenarbeit mit Neveldine & Taylor (die CRANK & GAMER-Macher) war, über die Freigabe und Zensur des Filmes und warum dies bislang sein einziger Film blieb.- CHRISTIAN ALVART: Ausführliche Berichte über CASE 39 und warum der Film so lange nicht veröffentlicht wurde und welche Auswirkungen dies für ihn hatte. Mehr über PANDORUM und seine Entstehung, Pläne über Sequels und Prequels. Anmerkungen dazu, ob beide Filme seiner Vision entsprechen und wie seine Wunschfassung eigentlich aussehen würde. Anmerkungen zum rüden Umgang von Produzenten und Studiochefs mit Regisseuren und andere Kreativen. Chris erläutert, warum er derzeit viel in Deutschland dreht, darunter auch TV-Filme. Exklusiv sind Details und Pläne für seinen kommenden CAPTAIN FUTURE-Film (aber auch andere Projekte wie BANKLADY).- JOSEF RUSNAK: Er erzählt über die langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit mit Roland Emmerich, die deutsche Community in Hollywood, über die Zusammenarbeit mit WESLEY SNIPES und ob weitere Filme zusammen geplant sind, über THE THIRTEENTH FLOOR und welche Veränderungen der Film durchmachte, bevor er ins Kino kam. Er spricht offen darüber, ob DIRECT-TO-DVD einen Abstieg bedeutet und wie die Chancen heutzutage sind, überhaupt einen Film ins Kino zu bekommen. Dazu Anekdoten aus vielen Jahren in Los Angeles und einen Ausblick auf den Mystery-Thriller BEYOND.- MENNAN YAPO: Warum es wichtig ist sein Telefon nicht abzuschalten, wenn man nach Hollywood möchte, auch wenn man hungert. Über die Kollaboration mit Sandra Bullock bei PREMONITION, der kreativen Freiheit in einem Studiofilm, über die Erstellung von alternativen Schnittfassungen für das Fernsehen und Flugzeuglinien, Gerüchte und Neuigkeiten zu den schon lange angekündigten Filmen THE AMBASSADOR und GUNSLINGER und weitere Projekte, über den Umgang mit Kritiken und Kritikern.Das Buch ist also randvoll mit Details und Anekdoten, weit jenseits von Boulevard oder oberflächlichem Schmierenjournalismus, der nur auf Werbung und PR aus ist.

  • Thomas B.
    2019-01-09 22:32

    Das Buch verschafft dem Leser einen einzigartigen Einblick hinter die Glitzerkulissen von Tinseltown, das seit 100 Jahren auch von Deutschen bevölkert und mitgestaltet wird. Die sechs Interviews, es wurden ganz bewusst nicht die üblichen bekannten Nasen befragt, sind dank der weitgehend ehrlichen und offenen Antworten ein ungewöhnliches Leseerlebnis voller witziger, fesselnder, aber auch selbstkritischer Momente. Das hier ist weitaus besser als die ganzen oberflächlichen Berichte in den Hochglanzpostillen, die nur den Schein und den Glamour sehen wollen. Hier aber erfährt man, wie es wirklich in Hollywood abläuft: Wer das sagen hat, warum der Regisseur nicht die letzte Instanz ist, ob Originalität und Visionen so überhaupt möglich sind und wie Insider die aktuelle finanzielle und kreative Krise beurteilen. Bitte mehr davon, gerne auch die angedeutete Fortsetzung des Buches...Wie man sieht, die Presse hat auch nichts zu meckern:«[Das] Buch ist eine anekdotenreiche Autobiografie der jüngsten deutschen Regieexporte, die ' einen äußerst aufschlussreichen Inside Look gewähren. ' Informativ, unterhaltsam, lesenswert!» Deadline Magazin«Spannender Statusbericht.» TV Spielfilm«Ein Einblick aus erster Hand ' lehrreich, kurzweilig, interessant.» WAZ«Für Menschen, die ... dem Kino verbunden sind. Die Gespräche bieten spannende Exkurse.» Neue Westfälische«Hochinteressanter Einblick in die Arbeit von sechs Regisseuren und zwei sehr verschiedenen Produktionssystemen.»Kriminalakte«Ein ernüchterndes Buch mit hochinteressanten, tiefgehenden Gesprächen, wie man sie als Bonus auf DVDs und in Magazinen selten findet.»[...]