Read Das Imperium kennt kein Gesetz: Texte gegen Krieg und Globalisierung by Mumia Abu-Jamal Online

das-imperium-kennt-kein-gesetz-texte-gegen-krieg-und-globalisierung

Der zu Unrecht zum Tode verurteilte afroamerikanische Journalist und Autor Mumia Abu Jamal legt mit diesem bislang nur in Deutschland erschienenen Buch eine Auswahl seiner aktuellen Essays vor, die seit Dezember 2000 als Kolumnen in der Samstagsausgabe der Berliner Tageszeitung junge Welt verffentlicht wurden...

Title : Das Imperium kennt kein Gesetz: Texte gegen Krieg und Globalisierung
Author :
Rating :
ISBN : 3926529598
ISBN13 : 978-3926529596
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Atlantik Auflage 1 Auflage Februar 2003
Number of Pages : 180 Seiten
File Size : 575 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Imperium kennt kein Gesetz: Texte gegen Krieg und Globalisierung Reviews

  • falkj.info
    2019-03-07 13:20

    Dies ist eine Sammlung hervorragender Essays, die in der Zeit vor und nach dem 11.9.2001 geschrieben wurden. Das beste mir derzeit bekannte gesellschaftskritische Buch über die aktuelle USA-Politik (dazu ein wenig Geschichte und über Rassismus). Der Journalist und Autor Mumia Abu-Jamal zeigt, daß er noch immer die kraftvolle "Stimme der Stimmlosen" ist, und er kann sich durchaus mit Noam Chomsky und Michael Moore messen lassen - brillante Einsichten, großartige Recherchen und ein flüssiger Schreibstil.

  • Netsrotj
    2019-03-03 07:29

    Ich erfuhr von und über Mumia Abu-Jamal 1995 in Philadelphia bei einer Veranstaltung zur Verhinderung seiner Hinrichtung - 5 Tage später sollte er hingerichtet werden. Damals saß er bereits 14 Jahre in der Todeszelle. Welch Glück, dass Mumia Abu-Jamal zu den wenigen Inhaftierten gehört, deren Strafe später (nach dem Geständnis des Täters) geändert wurde. Nur wenige Journalisten besitzen den "Durchblick" in historische und politische Verknüpfungen, wie sie Mumia Abu-Jamal hat.Obgleich die meisten der hier gesammelten Essays bereits 2001 geschrieben wurden, haben sie nicht an Aktualität verloren und werden es auch nicht in vielen kommenden Jahren.Trotz der oft deutlich spürbaren Ausweisung der "Opferrolle" der Schwarzen (African Americans?) in Amerika, zeigt er ebenfalls auf, dass auch Schwarze (Amerikaner) Kolonialisten in Liberia die "Täterrolle" einnahmen ("Onkel Tom kam nach Afrika"). Mumia Abu-Jamal schafft es, psychologische, soziologische, politische sowie historische Zusammenhänge geschickt und verständlich wieder zu geben.An einigen Stellen fehlen mir jedoch genauere bzw. vertrauenswürdigere Quellenangaben. Dadurch gleitet das Buch zum Teil leicht in die Rubrik der "Verschwörungstheorien". Hinter jeder Situation der Weltgeschichte einen geschickten (manchmal auch unüberlegten/dummen) Schachzug der CIA zu sehen - nun, man kann es glauben...oder eben auch nicht.Trotzdem bleibt Mumia Abu-Jamal für mich einer der besten, intelligentesten und mutigsten Journalisten!

  • Kokoon
    2019-03-17 09:19

    Mumia Abu Jamal verblüfft durch seinen Mut selbst noch über das Imperium kritisch zu werden, wenn es ihn eingesperrt hat und zum Tode verurteilt. Hoch anzurechnen ist ihm auch seine nüchterne Art und der Denkprozess der hinter dem ganzen steht, was man ovn seinen Gegnern nicht behaupten kann. Auf jeden fall ist es seinen Preis wert.