Read Die stählerne Mauer by Ludwig Ganghofer Online

die-sthlerne-mauer

Ludwig Ganghofers Kriegswerk Die st hlerne Mauer Anfang 1915 reist der ber hmte Schriftsteller an die Front nach Frankreich berzeugt davon, dass sein Vaterland in den Krieg gezwungen wurde, ist er von den Leistungen der deutschen Soldaten tief beeindruckt, fasziniert und dankbar zugleich Direkt berichtet Ganghofer von der fordersten Front und vom Leben im Sch tzengraben Er ist sichtlich froh, dass dieser Krieg der Ruhelosigkeit nicht auf deutschem Boden stattfindet Solche Schuttw sten, gestorbene D rfer und Landschaften hat er nicht erwartet Immer dr hnt und kracht es, br llen die Granatenschl ge und berall sind Zerst rung, Schutt und Tod allgegenw rtig ber dem un bersehbaren Wirrwarr der Sch tzengr ben liegt der bleierne Tod und hat sich eine schauerliche Todesmaske geschoben Dennoch erwartet er zuversichtlich den ersehnten deutschen Sieg....

Title : Die stählerne Mauer
Author :
Rating :
ISBN : 3941555138
ISBN13 : 978-3941555136
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Melchior Verlag 26 Juni 2009
Number of Pages : 269 Pages
File Size : 693 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die stählerne Mauer Reviews

  • New Dawn
    2019-08-27 16:16

    Der einst bekannte und viel gelesene Schriftsteller Ludwig Ganghofer erhielt 1915 für einige Monate die Gelegenheit zu zwei Frontbesuchen im Westen. Hierüber hat Ganghofer geschrieben. Was das Buch zu einem aufschlussreichen Zeitdokument macht, ist seine ehrliche, emotionale Schilderung eigener Gefühle, die sich unter dem Eindruck des Frontgeschehens gewandelt haben. Das unglaubliche Pathos beim Antritt der Reise verwundert dabei ebenso wie die unglaubliche SiegeszuversichtGanghofer kann nicht nur gut schreiben, er ist vor allem ein guter Beobachter, egal ob es sich um einen Ort, eine Situation oder einen Menschen handelt. Interessant ist nicht nur seine Begegnung mit Kaiser Wilhelm II, sondern gerade auch mit einfachen Soldaten.Anfangs war es eine gewisse Begeisterung für die Notwendigkeit dieses Krieges, der als eine Verteidigung des Lebensrechtes des eigenen Volkes, vor allem gegen die britische Kriegstreiberei, angesehen wurde. Die Soldaten galten als Helden, das Volk als geeint im Abwehrkampf. Beschworen wir die Einheit von Front und Heimat.Nach wenigen Tagen kommen ein gutes Maß Ernüchterung und ein Blick für die Realität auf. Die anfänglichen Hoffnungen auf einen schnellen Krieg haben sich zerschlagen, die Verluste sind erschreckend hoch. In der Heimat hat man kein Verständnis für den ausbleibenden Sieg. Man wird dort ungeduldig, hat aber keinen blassen Schimmer von den Schwierigkeiten an der Front und den schier unmenschlichen Leistungen der Feldgrauen.Trotz allem bleibt die Siegeszuversicht, obwohl der Optimismus gedämpft ist. Was er nicht wußte: Die Militärfachleute haben nie mit einem schnellen Sieg und einem kurzen Krieg gerechnet.Ganghofer wußte beim Schreiben dieses Buches auch nicht, daß er wenige Monate später bei einem Besuch der Ostfront schwer verwundet werden würde.Sein Buch über die Ostfront "Der russische Niederbruch". Beide Frontbücher sind verdienstvolle, erstmalige Neuauflagen seit dem Ersten Weltkrieg. Es lohnt sich auf jeden Fall sie beide zu lesen - so wie die vielen weiteren Bücher bekannter deutscher Schriftsteller, die sich damit in den Dienst der Verteidigung der Heimat gestellt haben.

  • Old_Fighter
    2019-09-07 13:07

    Der zweite Teil der Kriegsberichterstattung aus den Schützengräben des WK I.Informative, aber einseitig manipulierende Hofberichterstattung im Geiste der damaligen Zeit.

  • Lieni
    2019-09-18 18:11

    Sehtinteresantes und gut geschriebenes Buch, was den Zeitgeeist der damaligen zeit super wieder spiegelt. Ein muss für alle WW1 Interesierten