Read Prep by Curtis Sittenfeld Online

Title : Prep
Author :
Rating :
ISBN : 881701558X
ISBN13 : 978-8817015585
Format Type : Paperback
Language : Italienisch
Publisher : Rizzoli September 2007
Number of Pages : 368 Pages
File Size : 566 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Prep Reviews

  • V. Wanner
    2019-06-08 12:06

    In her debut novel Curtis Sittenfeld describes the experiences of an outsider girl at an American high-class boarding school.The protagonist, Lee Fiora, is an outsider on multiple levels - she doesn't have the money that most of her fellow students have (she's there on a scholarship), she is socially awkward, she excels neither athletically nor acedemically.On the surface, Prep tells the story of Lee's baby steps towards adulthood, painting a quite believable and fascinating picture of high school student life.But Lee doesn't just change - she reflects on her failings, she endlessly debates and analyzes what she does and used to do, and in this manner the reader is treated to a surprisingly wide range of illuminated themes, such as class issues, ambition, the formation of an accurate self-image and friendship.

  • dekkersc
    2019-05-26 11:02

    Nette etwas depressive Geschichte, guter Einblick wie Prep School so abläuft für Außenstehenden. Das Buch war einwandfrei (obwohl gebraucht) und kam nach etwa 1 Woche.

  • Villette
    2019-05-25 12:26

    In "Prep" berichtet die junge Frau Lee über ihre vier Jahre auf einem Elite-Internat in New England. Sie selbst ist LMC -- Lower Middle Class -- und hat es durch ein Stipendium auf diese Schule geschafft. Über Geld wird dort nicht geredet, das hat man einfach zu Hauf. Lee fühlt sich daher fehl am Platze. Sie schafft es nicht, sich in die Gruppe zu integrieren, weil sie von vornherein davon ausgeht, dass sie es nicht wert ist. Und doch wird die Schule über die vier Jahre ihr Zuhause."Prep" ist gut geschrieben (abgesehen von einer auffälligen Zahl an Rechtschreibfehlern; da hätte ein Lektor vielleicht nochmal drüberlesen sollen), wenn auch teilweise etwas episodisch. Der große Spannungsbogen fehlt. Als Debut sticht es allerdings schon heraus. Die Figuren sind komplex gezeichnet, die Geschichten und das Umfeld glaubhaft. Einzig die Erzählerin selbst war mir eher unsympathisch. Es tut fast weh zu lesen, wie sie sich ständig selbst alles zerstört, wie sehr sie auf die Meinung ihres Umfelds achtet, wie wenig sie sich dadurch entwickelt. Sie sperrt sich selbst in einen Käfig, um bloß nicht aufzufallen, verachtet die meisten Menschen, sich selbst aber am meisten. Sie fragt sich ständig, warum jemand mit ihr befreundet sein will, und ich habe mich das ehrlicherweise auch immer gefragt. Dass die Geschichte infolgedessen in einer ziemlichen Katastrophe endet, weit entfernt von einem Happy End, ist da nur realistisch. Das hat die Autorin gut getroffen. Alles in allem habe ich das Buch gern gelesen.

  • Shoegal
    2019-06-04 16:25

    Sittenfeld beschreibt das Leben eines Teenagers an einer amerikanischen "Prep-School" (einer privaten Schule, wo Jugendliche auf die auf die Uni oder das College vorbereitet werden). Im Mittelpunkt des Romans steht die 14-jährige Lee Fiora, deren Traum sich erfüllt - sie erhält ein Stipendium für die "Ault School", eine teure Privatschule. Aber Lee muss feststellen, dass das Leben an dieser Schule alles andere als ein Zuckerschlecken ist. Sie erfährt Ablehnung durch viele ihrer Mitschüler, erlebt die erste Liebe und schließt und löst Freundschaften. Sie muss auch lernen, dass das Leben an der Privatschule sie nicht nur zum Positiven verändert, sondern sie auch von ihrer alten Welt (ihren Freunden und vor allem von ihrer Familie) entfremdet.Was mich an diesem Roman fasziniert hat, war Sittenfelds Erzählstil. Sie schreibt klar und einfach und schafft es die Gefühle und Gedanken der Protagonistin authentisch darzustellen. So fiel es nicht schwer, sich in die Hauptfigur hineinzudenken.Ebenfalls positiv zu bewerten ist das Bild, dass Sittenfeld von den amerikanischen prep schools zeichnet. Nämlich, dass diese Schulen sich in puncto Leben nicht viel von anderen amerikanischen Schulen unterscheiden.Es lohnt sich diesen coming-of-age Roman zu lesen. Man könnte auch überlegen, ihn auf den Lehrplan setzen.

  • TeensReadToo
    2019-06-03 11:03

    Gold Star Award Winner!Walking through the typical young adult section of a bookstore, there are usually five, maybe even ten, books about a teenage girl, perhaps from a small town, who transfers from that wee little town to a prep school.Typically, this prep school is in Connecticut, or Massachusetts. Typically, the girl starts out struggling, tries to fit in with the popular crowd, misses her hometown, faces many moral problems, and meets a handsome, promising young prep school boy who shows her the ways of love. Seeing the plot of Curtis Sittenfeld's PREP for the first time, a normal reader would write it off as being another cliché prep school book.There's where they'd be wrong.PREP is a searing, creative look at the life of one small-town girl, Lee Fiora, who comes from her home in South Bend, Indiana, to Ault, a prep school in Massachusetts. Exposed to many new kinds of ideas and people, Lee stands on the thin line between misery and naivety as she explores all that her new life has to offer.Sittenfeld writes about teen angst in a way that doesn't try to make it seem petty or unimportant; she embraces it, and fully understands it. This is what sets the book apart from many other titles. Wallowing in loneliness and heartbreak, the reader feels as if Lee is actually a part of them, and that they are experiencing all of the awkward and horrible events that are occurring in the story.Lee acts as an opposite-gender Holden Caulfield, the main male character in J.D. Salinger's classic novel THE CATCHER IN THE RYE. She takes everything with a grain of salt and a little bit of dry humor while making wise observations well beyond her years. PREP is bound to become a classic, for its brutally honest interpretation of a time that plagues all of us: high school.Reviewed by: Amanda Dissinger