Read Der Wortschatz by Elias Vorpahl Online

der-wortschatz

Schnster Bestseller 2018 bei LovelyBooksEin literarisches Kunstwerk ber die Sprache fantasievoll, bewegend und wunderbar originell Empfehlung der tolino select Redaktion.In diesem Buch begegnest Du einem Wort, das seine Bedeutung verloren hat Auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache versucht es, ganz auf sich allein gestellt, diese wiederzufinden.Es gibt Tausende Wege, die du einschlagen kannst Den Weg zu erkennen, der dir Sinn gibt, ist die grte Herausforderung Die Suche nach dem Sinn davon erzhlt dieser kluge, bewegende und liebevoll gestaltete Roman.Ein Buch fr Erwachsene, als sie noch Kinder waren Elias Vorpahl erzhlt eine Geschichte vom Suchen und Finden, von Mut, Neugier und Selbstvertrauen Er erzhlt davon, ber sich selbst hinauszuwachsen und seine eigene Welt mit anderen Augen zu sehen Diese Geschichte erzhlt er nicht nur mit wunderbaren Worten, sondern auch mit viel Humor und Fantasie Wer ein Buch sucht, das glcklich macht und ein Lcheln aufs Gesicht zaubert, liegt mit Der Wortschatz goldrichtig schreibt Jazzie auf LovelyBooks....

Title : Der Wortschatz
Author :
Rating :
ISBN : B005578NYI
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Buchblatt Verlag Auflage 7 31 Dezember 2013
Number of Pages : 407 Pages
File Size : 673 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Wortschatz Reviews

  • Vanessa G.
    2019-02-24 10:32

    ... das Wort. Das Wort macht sich eines Tages auf den Weg zu seinen Wurzeln. Es ist eine Reise zu sich selbst, es werden Höhen und auch Tiefen gemeistert. Freunde kommen und gehen, und die Familie bleibt zurück. Elias Vorpahl schafft eine Atmosphäre, die magisch ist und einen von Beginn an in seinen Bann zieht. Er benutzt einfach Wörter, aber diese so wohlplaziert, als sei die einzige Bestimmung, in einem Satz genau an der Stelle zu stehen.Er schafft es, den Leser in einen Sog des Vergessens (der eigenen Umwelt, wohl gemerkt) zu ziehen. Aus jedem Satz klingt die Liebe zur Sprache und zur Literatur mit. Der Leser identifiziert sich mit dem Wort, welches auf der Suche nach sich selbst, seinem Sinn und seinem Platz im Leben ist. Und sind wir doch mal ehrlich, wer von uns war noch nie auf der selben Suche?

  • Zuckerschnute
    2019-02-04 07:24

    Diesen wunderbaren Roman habe ich in einem Rutsch gelesen. Wer Freude an Worten, Wörtern und Wörtchen hat, kann sich mit diesem Schätzchen in den Händen nur wohlfühlen. Ein warmherziges und im wahrsten Sinne sinnvolles Märchen über die Suche nach sich selbst, den traurigen Verfall unserer Sprache und das Nutzen unserer Fantasie und wichtiger Freunde und Wegbegleiter. Und das alles ganz zauberhaft illustriert.Ich werde dieses Buch sicherlich noch so manchem lieben Menschen schenken, egal, ob jung oder alt.

  • B. Hell.
    2019-02-12 05:18

    Das Buch habe ich mir gekauft, weil ich die Idee, dass ein Wort seine Bedeutung verliert und sich auf die Suche danach macht, so irrwitzig fand. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie diese Geschichte spannend, witzig und dazu noch klug sein kann. Ist sie aber. Der Autor versteht es, den Leser bis zum letzten Wort in seinen Bann zu ziehen. Man leidet und freut sich mit dem Wort auf seiner Reise zu sich selbst. Wie der Autor mit Sprache und Wortspielen umgeht und wieviel Fantasie er besitzt, ist bemerkenswert. Mal was ganz anderes erfrischendes auf dem Büchermarkt.

  • Johanna W.
    2019-02-22 06:38

    Ich bin auf der Suche nach neuem Lesestoff zufällig auf dieses Buch gestoßen. Schon von der ersten Seite an war ich so gefesselt, dass ich es innerhalb von ein paar Stunden verschlungen habe. Die Geschichte des Wortes und der Welt der Sprache wird herrlich fantasievoll und mit viel Tiefgang erzählt. Zudem versteht sich Vorpahl auf intelligente Wortspiele. Hoffentlich gibt es bald ein weiteres Buch dieser Art! Vielleicht über Zahlen? Was auch immer es ist, ich werde es lesen.

  • Grauer Wolf
    2019-02-07 10:21

    Wenn man die letzte Seite des Wortschatzes umblättert, und das Buch zuklappt, bleibt Wehmut. Man muss sich verabschieden von einer Welt, die so farbenfroh, so verrückt, voller Ideen und reich an Fantasie ist, dass man eigentlich noch etwas in ihr verweilen möchte. Der Wortschatz hat mich gerührt, er hat mich zum Lachen gebracht, mich immer wieder überrascht und am Ende glücklich gemacht. Das Buch hat mich verzaubert. Ich weiß nicht, wie Elias Vorpahl das geschafft hat. Aber eins ich sicher: Zauberer sollten ihre Tricks nicht verraten.

  • Beatrice Behrend
    2019-01-31 07:44

    Elias Vorpahl schafft es, seinen Debütroman "Der Wortschatz" zu etwas ganz Eigenem zu machen und erzählt eine unvergleichliche Geschichte über die Suche nach dem Sinn und den Sinn des Wortes.Der Umfang des Werkes ist angemessen und in einem Rutsch lesbar, wodurch ich tatsächlich das Gefühl hatte, ein Buch für Erwachsene, als sie noch Kinder waren, zu lesen.Verstärkt wird dieser Eindruck durch die optische Gestaltung der Seiten, die neben größeren Zeichnungen auch immer wieder kleinere Spielereien enthalten.An einigen Stellen überkam mich jedoch das diffuse Gefühl, dass man noch mehr hätte aus der (deutschen) Sprache und ihren Möglichkeiten herauskitzeln können, um nicht nur der Geschichte selbst mehr Tiefe zu verleihen, sondern mehr Beispiele für die Vielfalt und Gestaltungsmöglichkeiten von Sprache zu präsentieren. An anderen Stellen jedoch war ich verblüfft und regelrecht begeistert von den Ideen des Autors und den kleinen und großen Wortspielen und Anlehnungen, die der Lesende selbst suchen und finden konnte.

  • Neli Stotz
    2019-01-30 06:45

    Glaubt man zunächst nur ein Wort auf seiner Reise mit kleinen Abenteuern zu begleiten, taucht man im nächsten Moment schon in dessen verspielte, fantastische Welt ein und kann sich ihr nicht mehr entziehen.Elias Vorpahl versteht es, einen mit der gezielten Schachtelung der Geschichte, sowie intelligenten Wortspielen zum Schmunzeln und Staunen zu bringen.Hierbei kann man sowohl die Faszination der Sprache entdecken, als auch kleine und große Weisheiten fürs Leben mitnehmen.So werden moralische Lehrsätze über schöne Geschichten vermittelt, neben neuen werden auch Motive aus bekannten Klassikern wie „Der Kleine Prinz“ und „Alice im Wunderland“ aufgegriffen.Ich empfehle das Buch jedem, der bereit ist in eine Fabelwelt der Sprache einzutauchen und sich von den Worten berühren zu lassen.

  • Carina Scherr
    2019-02-01 09:17

    Mit Abstand das schönste Buch, dass ich je gelesen habe. Wunderschöne Sprache, so verspielt und trotzdem anspruchsvoll! Eine Geschichte, die nicht aufhören soll, die man immer wieder lesen will