Read Letzter Auftritt der Komparsen: Novelle by Joachim Nowotny Online

letzter-auftritt-der-komparsen-novelle

Ja, der Krambach Ein Mensch unter uns Als er seine Chance erhlt, will er es ihnen zeigen, seinem khl kalkulierenden Chef und den Zauderern und Vorsichtigen, denen er begegnet Und zwar mit einer groen menschlichen Komdie Was aber geschieht, ist eher tragisch zu nennen Es ereignet sich nicht auf den Brettern, die die Welt bedeuten, sondern in einem seltsamen Dorf, gleich nebenan, und widerfhrt Menschen unmittelbar neben uns Sie leben im Ausnahmezustand, denn der Tagebau rckt Stunde um Stunde nher Er wird ihrem Bleiben am angestammten Platz ein sicheres Ende setzen Ihm sehen sie entgegen, wie man in die Tiefe der Zeit schaut Und ihre Aufmerksamkeit ist abgelenkt, gerade in jenen Augenblicken, in denen ein Kind ihrer bedarf Ihm ist mit halber Aufmerksamkeit und mit Proklamationen nicht zu helfen, es bentigt die sorgende Hand, die ohne Hintergedanken und ganz aus dem Gefhl fr die kreatrliche Not des anderen gereicht wird Sie kommt zu spt Dass Krambach sein Stck nie schreiben wird, ist das kleinere bel Er hat auf der Bhne des Lebens versagt....

Title : Letzter Auftritt der Komparsen: Novelle
Author :
Rating :
ISBN : B00WWUF7YU
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : EDITION digital 25 Juni 2013
Number of Pages : 507 Pages
File Size : 783 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Letzter Auftritt der Komparsen: Novelle Reviews

  • CVJM
    2019-07-08 03:02

    Buchkritik: Joachim Nowotny war ein deutscher Schriftsteller. Bekanntestes Werk "Ein gewisserRobel" 1976.Ja, der Krambach. Ein Mensch unter uns. Als er seine Chance erhält, will er es ihnen zeigen,seinem kühl kalkulierenden Chef und den Zauderern und Vorsichtigen, denen er begegnet.Und zwar mit einer großen menschlichen Komödie. Was aber geschieht, ist eher tragisch zunennen. Es ereignet sich nicht auf den Brettern, die die Welt bedeuten, sondern in einemseltsamen Dorf, gleich nebenan, und widerfährt Menschen unmittelbar neben uns. Sie lebenim Ausnahmezustand, denn der Tagebau rückt Stunde um Stunde näher. Er wird ihrem Bleibenam angestammten Platz ein sicheres Ende setzen. Ihm sehen sie entgegen, wie man in die Tiefeder Zeit schaut. Und ihre Aufmerksamkeit ist abgelenkt, gerade in jenen Augenblicken, in denenein Kind ihrer bedarf. Ihm ist mit halber Aufmerksamkeit und mit Proklamationen nicht zu helfen,es benötigt die sorgende Hand, die ohne Hintergedanken und ganz aus dem Gefühl für diekreatürliche Not des anderen gereicht wird. Sie kommt zu spät. -Dass Krambach sein Stück nieschreiben wird, ist das kleinere Übel. Er hat auf der Bühne des Lebens versagt.Das spannende Buch erschien erstmals 1981 im Mitteldeutschen Verlag Halle - Leipzig.Mir schrieb Joachim Nowotny in das Buch: Was die Unsicherheit in der Erklärung betrifft, ist natürlichwahr. Es kann ja sein, dass ich noch wachse. Joachim Nowotny 15.04.1982 Rudolstadt.Fünf Sterne für diese spannende Novelle von Joachim Nowotny.