Read Biohacking - Gentechnologie für Alle by Rüdiger Trojok Online

biohacking-gentechnologie-fr-alle

Leben kann man programmierenDas moderne Verstndnis des Lebens und die tiefergehenden Eingriffsmglichkeiten werden das Verhltnis von Mensch und Natur grundstzlich verndern Labors werden bald miniaturisierte, computergesteuerte Chips sein, die berall dezentral zum Einsatz kommen knnen Gendatenbanken werden dann die wichtigste Ressource darstellen doch wo liegen die Grenzen dieser globalen Synthetischen Biologie Theoretische Zusammenhnge sind anschaulich bebildert und ausfhrlich erklrt.Taq Polymerase Protein Mit molekularen Werkzeugen kann man DNA bearbeiten Das Buch erlutert nicht nur die Theorie, sondern auch die Praxis des Biohackings.OpenDrop Prototyp In Zukunft wird man mit computergesteuerten Biochips Zellen umprogrammieren knnen Das Buch ist kein schneller Hack, sondern das Ergebnis jahrelanger Arbeit Rdigers Buch ist nichts anderes als ein Meilenstein Es ist eine ganz neue Art von Biologiebuch, weil es Sach und Lehrbuch und Praxisfhrer in einem ist Richard Friebe Als Einstieg ins Thema skizziert das Buch zunchst den Verlauf der Evolution nach heutigem Wissensstand und vermittelt die biologischen Grundlagen Erfahren Sie dann, wie Informationen auf DNA codiert werden, wie der DNA Code gelesen und in Proteine bersetzt wird und wie man ihn am Computer ndern kann Der Autor Rdiger Trojok zeigt Ihnen praxisnah, wie man synthetische DNA herstellt, sie in eine Zelle einfgt und den Code in der Zelle ausfhrt Wenn Sie selbst Hand anlegen wollen, kommen Sie um eine kleine Laborausstattung nicht herum lesen Sie, welche Grundausstattung Sie bentigen Natrlich bleibt auch die Frage nach dem sinnvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit dem Wissen und den sich daraus ergebenden technischen Mglichkeiten nicht unbeantwortet Biohacking steht erst am Anfang seiner Entwicklung wo die Reise hingehen kann, zeigt dieses Buch Es soll Ihnen als interessiertem Laien als Leitfaden fr Theorie und Praxis dienen und die Perspektiven dieser hochaktuellen Technologie aufzeigen....

Title : Biohacking - Gentechnologie für Alle
Author :
Rating :
ISBN : B01EFY1B40
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Franzis Verlag Auflage 1 29 Februar 2016
Number of Pages : 173 Pages
File Size : 665 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Biohacking - Gentechnologie für Alle Reviews

  • Wortschubse - Anja Bergler
    2019-05-04 18:03

    "Gentechnologie für alle", postuliert das Buchcover, und das war es auch, was mich dazu getrieben hat, das Buch zu bestellen: geht der Trend wirklich dahin, dass der Otto-Normalverbraucher mit Gentechnologie in Berührung kommt? - Ganz so ist es glücklicherweise nicht. Das Buch "Bio-Hacking" macht auch dem Laien verständlich, was Evolution, Gen- und Biotechnologie sind, wie das abläuft, was es bewirkt. Es macht Mut, selbst zu probieren und zu erleben, aber es warnt auch eindringlich genug vor etwaigen Risiken. Besonders spannend in dem Zusammenhang fand ich die Zahlen aus dem Kapitel "Wissenschaft, Kunst & Gesellschaft": so viele Bio-Absolventen, und der Arbeitsmarkt ist einfach nicht bereit, ja schon die universellen Strukturen kränkeln. Was spricht angesichts dieser Zustände gegen den "Garagen-Biologen", gegen den Bio-Hacker, der sich frei macht von diesen Strukturen? Ein spannender Ausblick in die Zukunft, der uns wirklich alle trifft. Ich werde das Buch auch ein zweites Mal verschlingen, um dabei auch den weiterführenden Informationen, die im Buch kapitelweise vorgestellt werden, zu folgen und noch tiefer in die Materie einsteigen. Ein sehr spannender Bereich, der dringend mehr Beachtung verdient!

  • Heinrich
    2019-04-29 17:23

    Der Autor Rüdiger Trojok gibt spannende Einblicke in eine Welt, die mir bislang unbekannt war. Im ersten Teil schaut der Autor zurück auf die Evolution, im zweiten wird es praktisch, im dritten Teil gibt es einen Ausblick auf die Zukunft des Bio-Hackings. Dabei wird deutlich, dass es beim Bio-Hacking nicht etwa darum geht, irgendwelche Viren in Umlauf zu bringen. Trojok zeigt auch auf, wie sich die Gesellschaft durchs Bio-Hacking verändern kann, spricht ethische Aspekte an und erklärt, dass wir erst am Anfang stehen.Das Buch hat mich auch deshalb so begeistert, weil es von jedem Interessierten gelesen werden kann. Es spart zwar nicht an Fachbegriffen, diese werden aber sehr einleuchtend erklärt und die Schreibe ist locker bis spannend, nicht mit erhobenem Zeigefinger. Nicht nur das Vorwort bringt zum Schmunzeln, das geschieht immer mal wieder. Trojok ist es wirklich gelungen, DIY-Gentechnologie für alle verständlich zu machen.

  • Barbara
    2019-05-02 15:08

    Wissenschaft und klinisch reine Labore – das gehörte doch immer zusammen. Bis Bio-Hacking kam. Als einer der ersten Biohacker überhaupt im deutschsprachigen Raum hat der Autor Rüdiger Trojok es mit diesem Buch geschafft, die Wissenschaft aus dem Labor heraus zu bringen und sie jedem zugänglich zu machen. Ich persönlich zweifle daran, dass Biotechnologie und Gentechnik in die Hände der Bürger gehören, da jede Menge Verantwortung damit einhergeht. Mit einer Aufklärung über die Materie jedoch, wie sie Trojok in diesem Werk betreibt, sehe ich das womöglich schon etwas lockerer, denn von den ersten Seiten an wird deutlich, dass Risiken und deren Vorbeugung eine große Rolle für Trojok spielen. Dennoch denke ich, dass man mit Leben nicht "basteln" sollte, aber das ist mein persönlicher Anspruch.

  • Regine Shopt
    2019-04-26 17:59

    Kurz vorweg: Ich bin nicht „vom Fach“, habe mich jedoch in der Schulzeit mit der Biologie angefreundet und versuche zudem die grundsätzlichen Veränderungen, die unser Leben bzw. unsere Gesundheit betreffen regelmäßig über verschiedene Medien und Berichte zu verfolgen, um mir mein eigenes Bild machen zu können.Mich interessiert das Thema Gentechnologie sehr, da sich unsere Gene (nach meinen Erkenntnissen) in den letzten Jahren schneller verändern als in der älteren Vergangenheit der Menschheit. Schuld daran ist wohl die zunehmende Belastung durch Hormone und Gifte (im Trinkwasser, in Lebensmitteln, in Kleidung, Luft etc.), der wir alle täglich ausgesetzt sind.Wenn man einschlägige Nachrichtenseiten im Internet verfolgt, hat man das Gefühl, dass Gentechnologie prinzipiell etwas „Böses“ ist. Ich denke, dass neben den dringend notwendigen Gedanken, wie wir die negativen Einflüsse auf unseren Körper reduzieren können auch mehr Forschung betrieben werden muss, was Gentechnologie für uns im positiven Sinne bereits jetzt leisten kann. Das Bewusstsein, wie Gentechnologie „funktioniert“ wird sicher beides fördern.Ein sehr spannendes Thema also, bei dem ich auf den Autor Rüdiger Trojok aufmerksam wurde. Seine Art mit dem Thema Umzugehen (und natürlich auch sein Werdegang) war mir sympathisch und ich griff zu seinem Buch „Gentechnologie für alle“.Das Buch schaffte es, mir die Grundlagen der Gentechnologie zu erklären und ist trotz des intensiven, fachbezogenen Themas lesefreundlich und verstärndlich aufgebaut. Fotos und Bilder helfen das Gelesene schnell zu verstehen.Fazit: Mein Wunsch, nach mehr Ein- und Durchblick hat mir das Buch „BIO Hacking“ absolut erfüllt, deshalb hat es auch 5 Sterne verdient. Ich habe nun zumindest eine Vorstellung davon, was Leben, Evolution und Köperfunktion im wissenschaftlichen Sinn bedeutet und zu welchen Einfluss- und Veränderungsmöglichkeiten wir bzw. „die Experten“ bereits heute in der Lage sind. Ob die gezielte Veränderung von Genen richtig oder falsch ist, darf sich jeder selbst beantworten (auch auf ethische Fragen geht das Buch ein). Das Wissen dazu, möchte ich jedem empfehlen, der an der Biologie, der Gentechnologie und den neuesten Erkenntnissen von „programmierbarem Leben“ interessiert ist. Wünsche eine spannende Lektüre!

  • Claudius
    2019-05-12 19:17

    Ich bin von dem Buch total begeistert. Auch Leute, die seit der 8. Klasse keinen Biologieunterricht mehr hatten, kommen auf ihre Kosten. Allein die Kapitel über die Entstehung und Evolution des Lebens rechtfertigen für mich den Kauf. In diesen Teilen ist das Buch auch wirklich leicht verständlich. Komplizierter wird es dann, wenn es an die DNA und ihre Vervilefältigung geht. Hier musste ich manchen Abschnitt doppelt und dreifach lesen und um ein paar Notizen kam ich auch nicht herum. Die vielen sehr guten Abbildungen helfen aber enorm beim Verständnis.

  • C. Hammerschmidt
    2019-04-28 19:09

    Ich habe mehr erwartet. Sehr wenig Material, sehr oberflächlich, und recht wenig, dass man nicht auch anderswo leicht zugänglich findet. Wer Biologie im Grundkurs hatte, wird wohl nichts neues lesen.