Read Revenger (English Edition) by Alastair Reynolds Online

revenger-english-edition

The galaxy has seen great empires rise and fall Planets have shattered and been remade Amongst the ruins of alien civilisations, building our own from the rubble, humanity still thrives.And there are vast fortunes to be made, if you know where to find them .Captain Racka and his crew do It s their business to find the tiny, enigmatic worlds which have been hidden away, booby trapped, surrounded with layers of protection and to crack them open for the ancient relics and barely remembered technologies inside But while they ply their risky trade with integrity, not everyone is so scrupulous.Adrana and Fura Ness are the newest members of Racka s crew, signed on to save their family from bankruptcy Only Racka has enemies, and there might be waiting for them in space than adventure and fortune the fabled and feared Bosa Sennen in particular.Revenger is a science fiction adventure story set in the rubble of our solar system in the dark, distant future a tale of space pirates, buried treasure and phantom weapons, of unspeakable hazards and single minded heroism and of vengeance ....

Title : Revenger (English Edition)
Author :
Rating :
ISBN : B01ERWBOTC
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Englisch
Publisher : Gollancz 15 September 2016
Number of Pages : 396 Pages
File Size : 570 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Revenger (English Edition) Reviews

  • Bronko
    2019-09-11 17:26

    The setting, characters and plot are very well constructed, meaning, it doesn't FEEL constructed.This, for example, goes down to tweaks in the English language, which are not to overdone, but adorable.Some people might not like the characters being a bit simple minded, but don't forget, this is a result of them being young and a bit naive, and the setting itself.The plot is for a change nothing of world or universe importance - well, up to the end, that is. If there will be a second part, the plot will get more important to the rest of the universe. There doesn't need to be second part though, the ending is very satisfying.

  • Mr. B
    2019-08-30 14:08

    „Revenger“ was a great read, a real page turner. I have read some of Alastair Reynold‘s other books, but this one stands out for it‘s concise, fast–paced style. It is essentially an old–school adventure story, akin to the likes of „Pirates of the Caribbean“, but in space. The nautical theme translates surprisingly well. The story arc builds beautifully and the characters are well crafted. The story is full of twists and turns that keep the reader engaged and guessing as to what comes next, and Reynolds does a great job painting a scenic background of the solar system in which the story unfolds.However, the story does end with a few loose ends that remain unresolved, with further mysteries only hinted at. That‘s a bit disappointing, because it seems everything is built up to a fantastic reveal. The ending is good, surprising and fits neatly with the character development – but at the end I had expected a bit more. That is a little surprising coming from Reynolds who is a proven master at world-building and its attached lore that is both intriguing and internally consistent. That may have been by design, rather than omission though, I can’t tell. Maybe to leave room for a sequel? Stay tuned.

  • Ulrich
    2019-09-20 12:22

    leider ein eher magerer Reynolds. die geschichte der zwei schwestern könnte auch in einem schmusigen romantikroman so erzählt werden, mit piraten oder highländern...irgendwie nicht sehr bunt und eher begrenzt in seinem rahmen, der autor hätte deutlich mehr aus dem stoff machen können.habe mich immer wieder dabei ertappt schnell und unaufmerksam zu lesen, weil einfach nur leicht pathetisch gequatscht wurde.insgesamt ohne überraschungen - schade, die ersten bücher von ihm waren groß, dieses hätte vielleicht eine gute kurzgeschichte abgegeben.

  • Amazon Kunde
    2019-09-03 18:16

    Kein so epischer Roman, wie man es von Reynolds gewohnt ist, aber nett und spannend zu lesen. Könnte fast ein Jugendroman sein, aber dafür ist es teilweise zu gewalttätig.

  • H. Maaß
    2019-09-19 15:12

    Für Fans von authentischen Charakteren, die tiefgreifende Abenteuer in wundervoll kreierten Universen erleben, das perfekte Buch. Sehr spannend, und die Welt die Reynolds erschafft ist nicht nur fantastisch, sondern selbst ein Protagonist der Handlung. Wirklich zu empfehlen!

  • Björn H.
    2019-08-31 13:07

    Was für ein wilder Ritt. „Revenger“ ist voll gepackt mit allem, was ein anständiges Weltraumabenteuer braucht. Piratenraumschiffe und ihre beinharten Crews, verschiedenste Planeten, deren Schätze es unter großen Gefahren zu bergen gilt, far-future-Menschen, Cyborgs, Roboter, Aliens, große Action und Verluste. Und natürlich die titelgebende Rache, die den Plot antreibt. Von der ersten Seite bis zur allerletzten war es mir seit langer Zeit mal wieder nicht möglich, ein Buch zur Seite zu legen. Die Geschichte ist vollgepackt mit dreidimensional ausgearbeiteten Charakteren menschlicher und robotischer Couleur. Charakterisierung ist sowieso die ganz starke Seite von Reynolds neuem Buch, neben dem Worldbuilding. Die ganz große Überraschung ist sicherlich der frühe Moment, in dem man innehält und einem verwundert klar wird, dass man hier im Grunde genommen einen Roman aus dem young-adult-Genre liest. Mit diesem Einband! Von diesem Autoren! Und dennoch auch ist „Revenger“ in Schlüsselstellen äußerst kalt, blutig, brutal.— „Revenger“ ist wirklich großer Lesespass, der immer noch nachhallt, und nichts anderes als 5 von 5 Sternen von mir bekommen kann.

  • fastbond
    2019-09-07 11:20

    Die guten Rezensionen der renommierten englischen Presse scheinen eher dem Ruf des Autors geschuldet zu sein als diesem Roman. Die Zutaten aus viktorianischem England, Piratenroman und einem Shattered-World-Szenario passen so schlecht zusammen, dass dieses Buch wirklich nur für Leute ist, die ihr Gehirn für begrenzte Zeit komplett abschalten wollen, um sich treiben zu lassen. Das ist nicht die Leserschaft, die Reynolds bisher angesprochen hat. Auch für die YA-Sparte taugt der Roman nicht; die eindimensionalen, völlig inkonsistent handelnden Charaktere müssen selbst Leser dieses Alters perplex zurücklassen. Schade.