Read SoulSystems 1: Finde, was du liebst by Vivien Summer Online

soulsystems-1-finde-was-du-liebst

Eine perfekte Welt braucht perfekte Rebellen Ella lebt schon von Geburt an in einer der Grnderkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern Alles, was sie ber das einstige Zuhause ihrer Vorfahren wei, ist, dass es durch groe Kriege zerstrt wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird Dafr sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlgt Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoen Denn ihr Herz schlgt fr jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte Alle Bnde der Rebellen Reihe SoulSystems Band 1 SoulSystems Finde, was du liebst Band 2 SoulSystems Suche, was dich rettet Band 3 SoulSystems Erkenne, was du bist Band 4 SoulSystems Fhle, was in dir brennt Band 5 SoulSystems Bekmpfe, was dich zerstrt SoulSystems Alle fnf Bnde der Rebellen Serie in einer E Box Diese Reihe ist abgeschlossen....

Title : SoulSystems 1: Finde, was du liebst
Author :
Rating :
ISBN : B07662XSR2
ISBN13 : -
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Impress 7 Dezember 2017
Number of Pages : 192 Pages
File Size : 762 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

SoulSystems 1: Finde, was du liebst Reviews

  • Vielleserin
    2019-02-13 12:20

    Rezension zu SoulSystems 1: Finde, was du liebstKlappentext:**Eine perfekte Welt braucht perfekte Rebellen…**Ella lebt schon von Geburt an in einer der Gründerkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern. Alles, was sie über das einstige Zuhause ihrer Vorfahren weiß, ist, dass es durch große Kriege zerstört wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird. Dafür sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlägt. Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoßen. Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht – und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte…Als ich den Klappentext zu SoulSystems gelesen habe, wusste ich sofort: Dieses Buch muss ich haben. Denn Worte wie: „Rebellen“, oder der Satz „Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht“ versprechen doch bereits eine großartige Geschichte mit allerhand Konfliktpotential. Und was soll ich sagen?Ich wurde nicht enttäuscht.Anfangs hatte ich etwas Angst, dass das Buch vielleicht in die SciFi-Richtung gehen könnte, doch schnell wurde mir klar: Mensch, du liest hier eine dystopische Fantasygeschichte, die es in sich hat. Und ich habe mich von Seite zu Seite mehr in die Charaktere verliebt. Womit wir auch bereits beim nächsten Thema wären:Die Protagonisten:Die weibliche Protagonistin Ella wirkt anfangs wie das typische Mädchen von nebenan und trägt gerne Kleider und Röcke. Man hat zu Beginn das Gefühl, dass sie bisher in einer Art Seifenblase gelebt hat und erst nach und nach erkennt, dass in ihrer Welt – also in diesem Fall der Mars – nicht alles so perfekt ist, wie sie bisher dachte. Dazu brauchte sie erst einen kleinen Schubs von Jordan, der – laut den Tests von SoulSystems – der perfekte Partner für sie ist.Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass man gemeinsam mit Ella, immer mehr Puzzleteile lüften kann und erkennt, dass nicht alles so ist, wie es scheint.Zunächst dachte ich, dass die Geschichte nur von der Protagonistin Ella erzählt wird, wurde dann jedoch positiv – sehr, sehr, sehr positiv – überrascht, als auch der Typ für den ihr Herz zu schlagen beginnt, plötzlich zum Erzähler wird, denn so lernt man auch ihn und seine Gefühlswelt (und fuuuuck … die hat es wirklich in sich) kennen.Was mir sehr gefallen hat, ist, dass man einen Unterschied zwischen den Erzählweisen des männlichen Protagonisten und der weiblichen Prota erkennt, diese aber wirklich gut miteinander harmonieren und man merkt, dass beide Charaktere aus der Feder einer Autorin stammen.Und oh mein Gott, ich würde jetzt so gerne DEN Namen dieses Charakters nennen, da aber im Klappentext ein Geheimnis darum gemacht wird, WER diese absolut anbetungswürdige, ein bisschen kaputte, Kapuzenpullover-tragende und heimlich tätowierte Typ ist, lasse ich es lieber.Schreibstil:Der Stil ist flüssig und leicht zu lesen, man wird nahezu durch die Seiten getragen und kann das Buch an manchen Stellen nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es in wenigen Tagen durchgesuchtet. Das Buch ist übrigens im Präteritum aus der Sicht von zwei Ich-Erzählern geschrieben, was sehr gut zu der Geschichte passt.Fazit:Wer SoulSystems nicht liest, ist selber schuld, da er eine wirklich gut geschriebene und vor allem sehr gut durchdachte dystopische Fantasygeschichte verpasst, die Ihresgleichen sucht. Etwas Vergleichbares habe ich in letzter Zeit nur selten gefunden.Die wahnsinnig sympathischen Charaktere, in die man sich gut hineinversetzen kann, versprechen tolle Lesestunden und ich kann dieses Buch absolut jedem Empfehlen. Dafür gibt es von mir fünf absolut verdiente Sterne <3PS: Der Protagonist, dessen Namen ich nicht genannt habe, gehört mir. Ist angeleckt und als MEINS markiert ;-)

  • Nicole Alfa
    2019-02-14 04:20

    Dystopien habe ich bisher nicht so viele gelesen, aber SoulSystems 1: Finde, was du liebst von Vivien Summer hat es mir sehr angetan.**Eine perfekte Welt braucht perfekte Rebellen…**Ella lebt schon von Geburt an in einer der Gründerkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern. Alles, was sie über das einstige Zuhause ihrer Vorfahren weiß, ist, dass es durch große Kriege zerstört wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird. Dafür sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlägt. Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoßen. Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht – und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte…Zuerst hat Ella in der Friede-Freude-Eierkuchenwelt gelebt, bis sie durch ihren Freund Jordan gemerkt hat, dass etwas mit SoulSystems nicht stimmt. Dadurch hat sie angefangen, SoulSystems zu hinterfragen und nicht nur das Gute darin zu sehen. Zudem sie auf River trifft - einen Rebellen, der gegen SoulSystems ist.Die Idee hinter dem Buch finde ich super. Auch wie es umgesetzt wurde. Da jeweils aus Ellas und Rivers Sicht geschrieben wurde konnte man beide Protagonisten und ihre Gefühlswelt und ihr Handeln gut verstehen. Es war spannend, mehr über ihr Leben und vor allem Rivers Vergangenheit zu erfahren, der viel durchgemacht hat. Auch Ella hat einiges zu verkraften, da es immer gefährlicher für sie wird, umso mehr sie herausfindet.Die Spannung war sehr gut aufgebaut, das Ende hat nochmal eins draufgesetzt.Alles in einem eine spannende dystopische Fantasygeschichte, die ich nur weiterempfehlen kann.

  • Jack Inflagranti
    2019-02-18 04:11

    Kritik Nummer 1:IM.PRESS!Ich mag dieses Label einfach nicht. Das Problem ist nämlich diese riiiießen Massenabfertigung an eBooks…und gerade an der Qualität scheitert es dann enorm…*theatralischen Seufzer loslass* Wenn die nämlich passen würde, würde ich auch gar net so stark über die schimpfen ABER für ein IMPRINT von CARLSEN (!!!) ist Im.press wirklich…ne…lassen wir das. ^^Es geht hier um Vivien Summer und ihrer „SoulSystems-Reihe“.*Total unvoreingenommen an das eBook rangehen musste…egal ob da Im.press draufstand oder auch nicht…*Ich kannte die Autorin nicht, weil Im.press und das alles. Als ich sie aber auf der LBM kennengelernt und dann von einer Kollegin von ihr genötigt wurde ihre Bücher zu lesen, ja dann MUSSTE ich ihre Bücher näher bestalken. Zudem ist sie auch wirklich süß schüchtern-nett aka solche Autorinnen muss ich dann eh aus Prinzip lesen und unterstützen.Und was soll ich sagen:GOTT SEI DANK KANN SIE SCHREIBEN!*XXL Stein vom Herzen gefallen ist und so*Zuerst kam ich aber etwas verwirrt und schlecht rein, denn in der ersten Szene sitze ich mit Ella und ihrem verbotenen Freund in einem Cafe...und irgendwie hat mir die Umsetzung dieses "anfänglichen" Problems nicht so gaaanz gefallen. Kurz:Es ist verboten, sich vorher OHNE diesen Test von der Regierung (näher dazu weiter unten) auf das andere Geschlecht einzulassen bzw. eine Beziehung zu führen. Denn die REGIERUNG wertet den für dich passenden Partner aus...NICHT DU SELBST!Und irgendwie hat dieser "Ex-Freund" von ihr (den sie VOR diesem Test kennengelernt hatte...) seine Erinnerungen an sie verloren...Schluss machen tun die aber nicht...oder doch...ICH HAB KEINEN PLAN! Und bitte WAS genau lief da näher zwischen denen?! Ich würde es jetzt nicht als rießen Logikfehler betiteln, aber LÜCKEN hatte dieser Storyfaden schon. Denn es ist eigentlich sehr wichtig für die späteren Entwicklungen und auch Ellas Gefühlswelt...ohne zu Spoilern, kann ich aber nicht mehr drauf eingehen. ^^Es hat mich eben gestört, dass diese "Beziehung" so wichtig für den weiteren Verlauf ist, aber ich KEINEN so richtigen Einblick geschweige denn Gefühl des "früheren Paares" bekam...Und weil die Anfangszene mit ein paar Erklärungen über die Welt und das System mich noch nicht so ganz von sich überzeugt hatte, war ich unsicher.... ABER ich hab weitergelesen (ZUM GLÜCK) und……auf einmal war ich zum Ende von Band 1 angekommen.*WAIT A MINUTE!**ZURÜCKSPUL!!**VON VORNE ANFANG*Etwas skeptisch hab ich den Klappentext zu Anfang beäugt…eine Dystopie – okay. Ist schon mal mein Genre.Zu jeder Dystopie gehört auch ein System, dass die Menschheit darin kontrolliert.„SoulSystems Inc.“Meine Gedanken:*Erste Zweifel traten auf: Bitte lass es etwas sein, dass nicht jeder X-beliebige Autor bereits in seinen Büchern verwendet hat.*“SoulSystems Inc.“ hier klang zumindest vom Klappentext her nicht ganz sooo extrem bekannt… Dieses System sorgt für eine sichere Zukunft (warum auch immer wird auch net so intensiv aufgezeigt…) indem es mit gewissen Tests (und Gesetzen!!) dafür sorgt, dass angeblich JEDER seinen perfekten Partner und Job finden wird. Was das soll?! KONTROLLE DER MENSCHHEIT! So ganz subtil. ^^Die Idee ist erfrischend und klasse, wirkt auf den ersten Blick nicht so extrem brutal...Was ich im Buch gut fand: Das hier und da am Anfang der Kapitel kurze Auszüge aus dem Gesetz von "SoulSystems" dargestellt wurden UND das man nicht ständig penetrant und direkt mit der Nase auf dieses System (aka TELL, TELL - ZU VIEL TELL) hingewiesen wurde. Denn ja: Vivien Summer KANN sehr gut „Show don't tell“ verrichten. Zudem kriegen wir stoßweise noch kurze Szenen eingeblendet, die sehr mysteriös, aber starke Neugierde in mir geweckt haben. Stehe ich drauf. Gut gemacht!Was vielleicht etwas gefehlt hat, aber mich in Band 1 noch nicht großartig stört:Irgendwie dieses typische „aufzeigen“ der Gehirnwäsche dieses Systems...schwer zu erklären, ohne zu viel zu Spoilern, aber mir kamen die Hintergründe ZU diesem System etwas zu kurz, um nachzuvollziehen, wieso die Rebellen (ja die gibt's natürlich auch) dagegen ankämpfen. Es wirkt nämlich in erster, zu oberflächlicher Linie, als hätten sie keine Lust, mit deren Regeln zu leben...auch wenn hier und da KURZ erwähnt wird, welche "Opfer" man wegen "SoulSystems" schon durchlitten hatte..die GEFAHR hätte man etwas greifbarer verdeutlichen können. ODER das System an sich Z. B. intensiver im Unterricht oder im „privaten Umfeld“ der Protagonistin besser aufzeigen können…das man sich nicht traut ÖFFENTLICH irgendwas NEGATIVES über die Gesetze dieses Systems zu sagen hat mir da nicht gereicht. Aber ich lese aktuell Band 2 und hab Hoffnung, dass wir dort mehr erfahren.*Zweifel wieder zur Seite geschoben hab*Eine Welt, die auf dem Mars spielt? Ehm…ich HASSE zu viel SCI-FI-Elemente, daher hatte ich etwas Magenweh, als ich losgelegt habe…*Zweifel – welcome back*ABER völlig unbegründet. Ich denke, hier ist noch ein kleiner, klitzekleiner Kritikpunkt:Was genau es mit der ERDE auf sich hat, bzw. die Bewohner auf dem Mars darüber wissen…hält sich stark in Grenzen. Die Protagonistin hier ist auch nicht die Generation, die mit der Erde überhaupt je in Berührung gekommen wäre…aber so n bissl mehr Infos, was da los war…erhoffe ich mir auch in Band 2.Einer der größten Stärken der Autorin ist btw, dass man ihr gerne zuliest. Sie überschüttet einen nicht mit Info-Dumping, gibt weder zu viel Erklärungen preis, noch packt sie massenhaft Dialoge oder Gedankengänge rein. Auch die Idee gefällt mir. Es packt mich weder zu sehr noch zu schwach. Genau ein richtiges Buch um in der Sonne zu liegen und sich auf die Story einlassen zu können. :DIch hab mich irgendwie wohl während dem Lesen gefühlt, was an sich schon mal ein Pluspunkt bei mir ist. Und das Lesen verging so auch wortwörtlich ZU schnell…ZUDEM hat sie ihre ganz eigene Methode, die Spannung aufrechtzuerhalten, was IHR natürlich selbst am eigenen Leib erleben MÜSST!Es ist nicht so ein "OMG ICH MUSS ALLES WISSEN, SCHNELL WEITERLESEN, F**** JETZT WIRD DAS ALLES NET MEHR SO TOLL WIE AM ANFANG...#ENTTÄUSCHT" Feeling, vielmehr so ein "AHA, OKAY, VERSTEHE *Brille zurechtrück* so ist das also, wie geht's da weiter? Was hat es damit auf sich...oh, warte, dass interessiert mich jetzt aber!" Feeling.#JadasmachtvollSinn#ABERICHMOCHTEESDieses Thema mit den Rebellen…mit dem System…mit der anbanden Liebesstory…Wenn ich Rückblickend darüber nachdenke, wieso ich diese Reihe weiterlesen sollte, dann würde ich als aller erstes sagen: Weil ich wissen will, wie es mit allem weitergeht. Weil mir die Atmosphäre zugesagt hat, weil alles nicht so penetrant und nervig erzählt wurde. Weil mich Vivien Summer von ihrem Schreibstil und ihrer Geschichte bisher überzeugen konnte. Weil es hier nicht nur um eine Lovestory geht (wie es leider zu oft der Fall ist), sondern es sich um viele kleine Dinge dreht…UND weil es erwachsen geschrieben wurde, ohne zu sehr im Jugendstil unterzugehen.*Ich mit meinen 26 Jahren merke nämlich, dass ich mit gewissen, zu „einfachen“ Schreibstilen nix mehr anfangen kann…*Fazit:Ich wurde überrascht. Mehr von der Autorin als von Im.press, denn im.press hat dieses eBook ja nicht verfasst.*GOTT SEI DANK!*Es ist nicht zu actiongeladen, hat unterschwellige Spannung, die dem Lesen KEINEN Abbruch verleitet UND einen guten Schreibstil, der zur Welt und Story passt. Band 2 lese ich aktuell, also bin ich mal gespannt, was mich da noch erwarten wird.